Bio-Lebensmittel mit einer hohen Nachfrage

7. Mai 2013 - 11:16 - keine Kommentare

Bio-Lebensmittel erfreuen sich hierzulande einer weiterhin wachsenden Nachfrage, allerdings wird der Ökolandbau in Deutschland dieser nicht gerecht. Laut einer aktuellen Studie müsse ein Großteil aus dem Ausland importiert werden.

Die Verbraucher in Deutschland haben das eigene Ernährungsverhalten in den vergangenen Jahren deutlich verändern. Das Bewusstsein für regionale und ökologische Produkte ist deutlich gestiegen und damit auch die Nachfrage. Davon profitieren immer mehr Unternehmen wie Naturkosthändler Alnatura, deren Umsatz sich im ersten halben Jahr um 13 Prozent verbessert hat. Mit dem Ausbau weiterer Bio-Supermärkte wird der Boom wohl auch in den kommenden Monaten weiter anhalten.

Bio-Lebensmittel mit einer hohen Nachfrage

Laut einer aktuellen Studie der Universität Bonn im Auftrag der Grünen, die in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” veröffentlicht wurde, wird der Ökolandbau in Deutschland den gewachsenen Anforderungen nicht gerecht. Demnach würden zahlreiche Produkte aus dem Ausland importiert werden. Das Handelsvolumen hat sich in diesem Zusammenhang seit dem Jahr 2000 auf mehr als sieben Milliarden Euro verdreifacht, während sich die ökologisch bewirtschafteten Flächen hierzulande gerade auf eine Million Hektar verdoppelt hätten. Andere Länder wie Polen und Frankreich hingegen setzen verstärkt auf den Anbau von Bio-Lebensmitteln.

Bild:Bio-Lebensmittel von Thilo Hilberer, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bio-Lebensmittel mit einer hohen Nachfrage

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!