NSU-Prozess: Erwartungen und Druck sind riesig

6. Mai 2013 - 09:26 - keine Kommentare

Am heutigen Montag beginnt vor dem Münchner Oberlandesgericht teines der größten Strafverfahren der deutschen Nachkriegsgeschichte. Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Helfer des “Nationalsozialistischen Untergrunds” (NSU) müssen sich für zehn Morde und mehrere Anschläge verantworten. Die Erwartungen und vor allem der Druck auf das Gericht sind im Vorfeld riesig.

National und vor allem internationa richtet sich das Augemerk in den kommenden Wochen auf das Münchner Oberlandesgericht und Richter Manfred Götzl. In einem der größten und bedeutungsvollsten Strafverfahren der deutschen Nachkriegsgeschichte, für das mindestens 80 Verhandlungstage veransschlagt wurden, müssen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Helfer des “Nationalsozialistischen Untergrunds” (NSU) für zehn Morde und mehrere Anschläge verantworten.

Ganz im Fokus des Interesses steht jedoch Beate Zschäpe, deren Person exemplarisch für den gesamten Prozess steht. Sie allein ist der Mittäterschaft bei den zehn NSU-Morden, Sprengstoffanschlägen in der Kölner Altstadt und in Köln-Mülheim, Anzünden des letzten NSU-Unterschlupfs in Zwickau sowie 15 Raubüberfällen angeklagt. Bei Ralf Wohlleben, André E., Holger G., und Carsten S. hingegen muss die Rolle der Mittäterschaft ab heute vor dem 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts München geklärt werden.

NSU-Prozess: Erwartungen und Druck sind riesig

Wie bei kaum einem anderen Prozess zuvor ist die Erwartungshaltung riesig. Familieangehörige der Opfer wollen Antworten von den Tätern und vom deutschen Staat, dessen Rechtsempfinden auf dem Prüfstand steht. Erschwerend kommt dabei hinzu, dass man jahrelang über die wahren Ausmaße der NSU im Dunkeln tappte, Ermittlungspannen sich aneinander reihten und auch das Oberlandesgericht bei der Vergabe der Presseplätze alles andere als ein souveränes Handeln an den Tag legte.

Mit Argusaugen wird man den Verhandlungsverlauf beobachten. Der Druck dürfte dadurch nicht geringer werden, somit steht Richter Manfred Götzl vor einer wahren Mammutaufgabe, um allen Erwartungen gerecht zu werden.

Bild:Gericht von Tilo 2006, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: NSU-Prozess: Erwartungen und Druck sind riesig

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!