Germany’s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Action-Edition fordert Einsatz

2. Mai 2013 - 18:52 - keine Kommentare

Die verbliebenen acht Mädchen bei “Germany’s Next Topmodel 2013” auf Pro7 müssen heute in der “Action-Edition” bestehen. Bei einem außergewöhnlichen Shooting ist voller Einsatz beim “Fliegen mit einem Jetlev” gefragt. Sabrina meistertert diese Herausforderung bestens, was aber bei ihren Konkurrentinnen nicht besonders gut ankommt.

Streit ist natürlich fast in jeder Staffel vorprogrammiert bei “Germany’s Next Topmodel”. Besonders im Fokus ist Maike, die vor einer Woche einen unüberlegten Kommentar über Lovelyn hat fallen lassen. Dabei wurden dem rothaarigen Model sogar “rassistische” Gedanken nachgesagt, die aber keinesfalls ein Thema waren. Vielmehr war es eine spontane Reaktion ohne Nachzudenken, die aber Maike ins Abseits katapultiert haben. Insbesondere Lovelyn zeigt sich unversöhnlich und auch die anderen Mädchen lassen Maike außen vor. Eskaliert die Situation oder findet man gemeinsam eine Lösung?

Germany’s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Action-Edition fordert Einsatz

Die zwischenmenschlichen Aspekte müssen die Kandidatinnen natürlich bei den jeweiligen Editions vernachlässigen, denn am heutigen Donnerstag ist voller Einsatz bei der “Action-Edition” gefragt. Dazu müssen die Mädchen einen Jetlev steuern, der mit Hilfe von Wasserkraft über der Oberfläche schwebt. Keine einfache Sache, schließlich muss man auch auf den Fotos ein gutes Bild abgeben. Sabrina kann sich besonders für diese Herausforderung begeistern und meistert diese bestens. Allerdings teilen die anderen Teilnehmerinnen ihre Freude nicht, doch davon lässt sich die schöne Blondine nicht aus der Ruhe bringen.

Abwechslung ist in der heutigen Folge von “Germany’s Next Topmodel 2013” gerantiert, die ab 20.15 Uhr auf Pro7 ausgestrahlt wird.

Bild: Jetlev bei Germany’s Next Topmodel von Fifth World Art, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Germany’s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Action-Edition fordert Einsatz

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!