Preise für Zigaretten und den Friseurbesuch steigen

2. Mai 2013 - 09:43 - keine Kommentare

Pünktlich zum 1. Mai 2013 kommt es in Deutschland wieder zu zahlreichen Preissteigerungen. Besonders hat betroffen sind wieder einmal die Raucher, die ab sofort 20 Cent mehr je Packung aufbringen müssen. Auch der Friseurbesuch kann künftig zu einer teuren Angelegenheit werden. Hintergrund ist der geplante Mindestlohn in der Branche.

Der Monatsbeginn wird von zahlreichen Firmen stets zu kleinen Anhebungen genutzt, um den Verbraucher verstärkt zur Kasse zu bitten. Im Mai diesen Jahres betrifft dies in erster Linie die Raucher, die erneut mit einer Preissteigerung leben müssen. Aber auch der Besuch des Friseurs könnte sich in Zukunft deutlich im Portemonnai bemerkbar machen.

Preise für Zigaretten und den Friseurbesuch steigen

Hintergrund für die Preissteigerung bei den Zigaretten ist die am Anfang des Jahres erhobene Tabaksteuer, die nun teilweise doch auf die Verbraucher umgelegt werden muss. Zunächst hatten der Handel und die Industrie die Kosten selbst getragen, auch um den Schwellenpreis von fünf Euro je Packung nicht zu gefährden. Mittlerweile ist dies aber unmöglich geworden und so werden jetzt 20 Cent mehr pro Packung fällig.

Während die steigenden Kosten bei Zigaretten ausschließlich wirtschaftliche Hintergründe besitzt, spielt bei der Preissteigerung bei Friseurbesuchen auch die Politik eine Rolle. Hier ist der geplante Mindestlohn in der Branche der vermeintliche “Preistreiber, der eine flächendeckende Untergrenze von 8,50 Euro ab August 2013 vorsieht. Dadurch kann der Preis für einen Haarschnitt 20 bis 20 Prozent teurer werden.

Bild: Zigaretten von C.Kellner, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Preise für Zigaretten und den Friseurbesuch steigen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!