Eintracht Frankfurt: Daniel Ginczek vom FC St. Pauli im Visier

24. April 2013 - 10:26 - keine Kommentare

Abseits der großen Transfers arbeiten auch andere Bundesligisten am Kader für die kommende Spielzeit. Demnach soll Eintracht Frankfurt großes Interesse an Daniel Ginczek haben, der aktuell von Borussia Dortmund an den FC St. Pauli ausgeliehen ist. Mit 14 Treffern ist der Stürmer der verlässlichste Schütze in Reihen der Hamburger.

Borussia Dortmund und dem FC Bayern München gehören in diesen Tagen ganz klar die Schlagzeilen. Einerseits das Champions League Halbfinale 2013, dass Fußball-Deutschland in den Bann zieht und andererseits natürlich der Transfer von Mario Götze zum deutschen Rekordmeister. Wohltuend ruhig geht es derzeit bei Eintracht Frankfurt zu, seit man die Vertragsverlängerung von Armin Veh vermelden konnte. Nun gilt zunächst die Teilnahme am Europapokal zu sichern, um dann die Mannschaft punktuell zu verstärken. Vor allem in der Offensive würde der Trainer gerne mehr Alternativen haben.

Eintracht Frankfurt: Daniel Ginczek vom FC St. Pauli im Visier

Aktuell interessiert man sich bei Eintracht Frankfurt für die Dienste von Daniel Ginczek. Der 22jährige gehört eigentlich Borussia Dortmund, ist aber derzeit an den FC St. Pauli ausgeliehen. In der Liga 2 konnte der Stürmer mit bereits 14 Toren nachhaltig auf sich aufmerksam machen und hat damit gleich das Interesse mehrerer Vereine geweckt. Mit einem Vertrag bis 2014 bei den Schwarz-Gelben haben diese noch das Heft des Handelns in der Hand, allerdings soll es Gesprächsbereitschaft geben. Bei einem Marktwert von rund 1,2 Millionen Euro wäre Ginczek für die Eintracht eine lohnenswerte Investition.

Bild: Commerzbank-Arena von Bilfinger Berger Group, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Daniel Ginczek vom FC St. Pauli im Visier

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!