Mantrailer – Spuren des Verbrechens auf RTL mit Armin Rohde und Liane Forestieri

25. April 2013 - 18:53 - keine Kommentare

Armin Rohde führt eine Starbesetzte neue Produktion auf RTL an: „Mantrailer – Spuren des Verbrechens“ wird als Krimi-Pilotfilm ein Sondereinsatzkommando aus Berlin präsentieren, das gemeinsam mit einer Gerichtsmedizinerin und ihrem Spürhund Finn, einem Langhaarweimaraner, gegen das organisierte Verbrechen vorgeht.

Mit einem neuen Fernsehkrimi will RTL das Potential einer Serie testen: In „Mantrailer – Spuren des Verbrechens“ will Henning Kracht (Armin Rohde), der Leiter der Mordkommission, schon seit Jahren gegen den Mafiosi Viktor Dohn (Jean-Yves Berteloot) vorgehen, doch bislang konnte ihm der Verbrecher entwischen. Nun, kurz vor dem Karriereende des Polizisten, gelingt ihm ein großer Coup, doch beim Zugriff stirbt der Sohn des Gangsters. Als eine Bombenanschlagsserie gegen die Polizisten des SEK Berlin in Angst und Schrecken versetzt und ein V-Mann verschwindet, wendet sich der alte Haudegen an die Gerichtsmedizinerin Nicole Rebenbeck (Liane Forestieri), die mit ihrem Spürhund Finn zur Unterstützung des Teams von Kommissar Cem Deniz (Matthias Weidenhöfer) die Spur der Verbrecher ausfindig machen soll.

Mantrailer: Pilotfilm auf RTL

Als „Mantrailer“ wird ein besonders abgerichteter Spürhund bezeichnet, der in der Lage ist, auf den ganz persönlichen Geruch einer Zielperson geprägt zu werden. Diesen kann er dann über eine enorme Strecken verfolgen und somit die Polizeiarbeit unterstützen – im RTL Film profitieren Kommissar Cem Deniz und sein Team von diesen erstaunlichen Fähigkeiten des Hundes Finn der Pathologin Dr. Nicole Rebenbeck. Mordkommissionsleiter Kracht kommt seinem Erzfeind immer näher, doch dieser lässt sich nicht so leicht dingfest machen.

Für „Mantrailer“ wurde an Berliner Schauplätzen wie dem Teufelsberg, dem Bodemuseum, dem „Badeschiff“, dem alten Spreepark und dem ehemaligen Krankenhaus Heckeshorn gedreht. Für die Regie des „Backdoor-Pilot“ genannten Fernsehfilms wurde Alexander Dierbach verpflichtet, der schon bei „Alarm für Cobra 11“, „Countdown – Die Jagd beginnt“ und den „Polizeiruf 110“ geballte Action inszenierte. „Uns trennt das Leben“, sein Abschlussfilm an der HFF München, wurde mit dem Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie Regie ausgezeichnet.

Fernsehkrimi mit Armin Rohde und Liane Forestieri

Die Besetzung des RTL-Films ist im wahrsten Sinne des Wortes hochkarätig: Armin Rohde gehört zu den markantesten aktuellen deutschen Schauspielern und wurde mit der „Goldenen Kamera“, dem „Bambi“, dem „Adolf-Grimme-Preis“, dem „Bayerischen Fernsehpreis“ und dem „Deutschen Schauspielerpreis“ ausgezeichnet, Liane Forestieri hat sich in diversen Serien (unter anderem „Die Verbrechen des Professor Capellari“) und den „Männerherzen“ Filmen einen Namen gemacht, Matthias Weidenhöfer stand schon mit Liam Neeson für „Unknown Identity“ vor der Kamera und Jean-Yves Berteloot mit Tom Hanks im „Da Vinci Code“.

Sollte „Mantrailer – Spuren des Verbrechens“ beim RTL Publikum gut ankommen, stünde einer neuen Serie Nichts im Weg, heißt es vom Kölner Sender. Zunächst wird der 90-minütige Pilotfilm am 25. April 2013 um 20.15 Uhr laufen.

Bild: (c) RTL / Hardy Spitz

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Mantrailer – Spuren des Verbrechens auf RTL mit Armin Rohde und Liane Forestieri

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!