Nordische Nacht 2013: Nordlichter ’13 im Radialsystem V

27. April 2013 - 11:34 - keine Kommentare

In Berlin wird das Festival „Nordlichter ’13“ vom Radialsystem V und von den Nordischen Botschaften ausgerichtet wieder die Ursprünge und die modernen Entwicklungen der Musik aus Estland, Norwegen, Schweden und Dänemark vorstellen. Die Zusammenarbeit der Künstler und Ensembles steht im Vordergrund.

Das Radialsystem V versteht sich als Ort für Kunst jeder Art und für neue und innovative Ideen – mit dem „Nordlichter“ Festival will man hier die traditionelle Musik des Nordens einem neuen Publikum näher bringen und dabei auch zeigen, wie moderne Komponisten und Ensembles sich nordischer Folklore annehmen und daraus etwas Neues machen. Zur „Nordischen Nacht“ werden drei Ensembles aus Dänemark, Island und Estland auftreten, bestehend aus Künstlern und Musikern aus Australien, Kanada, Norwegen, Kolumbien, Österreich, Finnland, Holland, Israel und Deutschland.

Nordlichter ’13: Nordische Nacht im Radialsystem

Die nordische Nacht im Radialsystem V will sich keinem Genre einordnen lassen, sondern vielmehr der Musik und den Ensembles freien Lauf zur Improvisation und Interpretation bieten. Ab 19 Uhr wird zunächst das Esbjerg Ensemble aus Dänemark diese Gelegenheit nutzen: Unter dem Titel „Neue Musik des Nordens“ werden die Avantgarde Komponisten Helena Tulve, Juliana Hodkinson und Steingrimur Rohloff neben weiteren vorgestellt.

Im Anschluss wird das Heinavanker Vokalensemble aus Estland bei „Sieben außergewöhnliche Stimmen“ versuchen, zwischen traditioneller Kirchenmusik, Volksmusik und neuen, improvisatorischen Kompositionen nur mit Hilfe ihrer fünf Stimmlagen einen modernen und doch historien-bewussten Schulterschluss zu erreichen.

Frode Haltli und Gjermund Larsen aus Norwegen werden „Klassik, Folk Avantgarde“ mit jazzigen Akkordeon-Tönen und Neuer Musik an der Geige miteinander verbinden, während das Ensemble Adapter aus Berlin und Kopenhagen „Stillestehen und Festzurren“ sich durch den Einsatz von Instrumenten und Elektronik auf andere Weise ihrer Thematik nähern.

Nordische Musikavantgarde in Berlin

Als Titel der nordischen Nacht soll „Back to the Roots“ einen Eindruck vom Ursprung, aber auch vom Weg der klassischen Musik der nördlichen Länder bis zu ihren modernen Ausdeutungen geben. Zum Abschluss werden Andy Benz und Jueri Gagarino (Deutschland/Dänemark) dann die „Konzert Lounge“ ausrichten: Sie verbinden eigene Stücke mit Aufnahmen der Darbietungen des Abends zu einem DJ-Set, das sich in eine Party im Radialsystem V verwandeln wird.

Tickets für „Nordlichter 2013“ können für 21,40 Euro oder für ermäßigte 15 Euro (inklusive Gebühren) online bestellt  oder für 20 und 14 Euro an der Abendkasse abgeholt werden.

Bild: Radialsystem V von dalbera, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Nordische Nacht 2013: Nordlichter ’13 im Radialsystem V

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!