Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut versteckt sich vor den Medien

16. Mai 2011 - 17:21 - 7 Kommentare

Kaum war das Finale des „Eurovision Song Contest 2011“ gelaufen, da verschwand Lena Meyer-Landrut (19) gemeinsam mit ihrem Förderer Stefan Raab (44) in der Versenkung. Gerade der sonst so Plauderfreudige Raab war für Presseanfragen nicht zu sprechen und ließ sich damit entschuldigen, Schlaf nachholen zu müssen.

Vielleicht leckt Entertainer Raab aber auch seine Wunden, denn mit Platz 10 hätte der Siegertyp vielleicht nicht gerechnet. Kritiker melden sich nun zu Wort und behaupten gar, der Raab könnte der Lena ihren Sieg gekostet haben. Schon die Präsentation des Siegersongs 2010 „Satellite“ war nicht glücklich gewählt, denn Lena hatte bloss einen kurzen Auftritt inmitten der Fake-Lenas drum herum.

Auch ihr Lied „Taken by a Stranger“ fanden viele nicht gut. Der Vamp-Look wirkte distanziert und konnte vielleicht dadurch das Publikum nicht gut erreichen. Sympathischer waren da definitiv Ell & Nikki aus Aserbaidschan mit ihren verliebten Blicken und der eingängigen Melodie.

Interessanterweise kann Lena auch in den Downloadcharts nach dem ESC nicht überzeugen. Während Irland mit „Lipstick“ direkt auf Platz Zwei gelandet ist und sich gleich dahinter die britische Band „Blue“ mit ihrem Hit „I Can“ platzieren konnte, ist da von Lena erst einmal nichts zu sehen. Weitere Plätze belegen die Sieger aus Aserbaidschan mit „Running Scared“ auf dem siebten Rang und gleich dahinter folgt „Popular“, der Hit des Schweden “Eric Saade”.

Schauen wir mal, wie das mit Lena nun weitergeht. Fest steht schon einmal, dass der nächste „Eurovison Song Contest“ 2012 in Aserbaidschan stattfinden wird. Im Deutschen Fernsehen wird er wie gewohnt in der ARD um 21.00 Uhr laufen.

Ob Lena mit Raab bis dahin wieder auftauchen, bleibt abzuwarten. Lena Meyer-Landrut selbst empfand den 10. Platz als Erfolg und ist wahrscheinlich auch heilfroh, dass das ganze Getöse um den Eurovision Song Contest endlich vorbei ist. Die “Titelverteidigung” und der Druck der damit auf ihr lastete war enorm. Ganz Deutschland hoffte auf einen Folgesieg von Lena und warf bei der Punktevergabe am vergangene Samstag nervöse Blicke auf die Live-Bilder aus Düsseldorf. Eines steht jedoch unerschütterlich fest: Lena Meyer-Landrut ist mit ihren gerade einmal 19 Jahren eine unheimlich starke Frau und Spitzen-Künstlerin, die derzeit beiläufig noch den Platin-Status für “Satellite” bekommen hat. Eine Wahnsinnsleistung – und das in gerade mal einem Jahr Karriere.

Wir sagen: Klasse, Lena! Was sagt ihr?

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut versteckt sich vor den Medien

Zu diesem Beitrag gibt es 7 Kommentare.

von K.Oehlmann am 16. Mai 2011 - 18:04 Uhr

Wir können Lena nur dankbar sein, letztes Jahr der Sieg, diesmal Platz 10. Hier kann man nur bravo rufen. Zwei Alben die megatoll laufen, 1 erstklassige Tour. Das was Lena in einem Jahr erreicht hat ist spitze. Alle Fans hoffen darauf, das sie weiter Musik macht. Lena ist eine eindruckvolle Künstlerin und das in diesem Alter. Alle Negativschlagzeilen sollten verstummen. Bitte Lena mach weiter!!!!!!!!!!

von loni am 16. Mai 2011 - 19:00 Uhr

lena hat seit ihrem gewinn 2010 doch eine klasse arbeit geleistet! und man kann es ihr doch nicht zum vorwurf machen, dass sie sich weiterentwickelt hat?!? hut ab vor einem mädchen, dass sämtliche termine mit einem lächeln meistert und bei jedem auftritt auf den punkt da ist. wie hieß es in einem bericht über sie: ” licht an – mädchen da!” so ist sie und lasst sie zwischendurch doch einfach lena sein! hoffentlich bleibt sie uns auf der bühne erhalten! schönen urlaub lena!

von MrKalle274 am 17. Mai 2011 - 10:56 Uhr

Wie schon im Artikel geschrieben,- wir haben sie mit diesem Song nach Düsseldorf geschickt! Erstaunt war ich nur im Vorfeld, dass von angeblich 500 zur Auswahl stehenden Songs nichts ESC taugliches dabei war. Das schien in erster Linie Raab und sein Geschmack gewesen zu sein. Als Lena sich noch beim USFO ihre Titel selbst aussuchen konnte sah man, was für einen Geschmack sie hatte. Ich bin überzeugt- Taken by a Stranger war ein Beitrag aus einer anderen Welt – mysteriös-klasse und geheimsnisvoll-professional aber nicht ESC tauglich.
Lena- wir lieben dich und all the best for the future! Hoffentlich kannst du dich irgendwann mal von Raab lösen. Er tut dir nicht gut….

von MrKalle274 am 17. Mai 2011 - 11:02 Uhr

….und übrigens- ihr VANJA-Artikel hat mir sehr gut gefallen. Sehr sachlich und gut recherchiert!

von John am 17. Mai 2011 - 17:03 Uhr

Die Presse hat die Beiden in der Zeit vor dem ESC im Regen stehen lassen und jetzt haben sie den Spieß umgedreht. Diese Aktion verdient voll und ganz meinen Beifall.

von bengel am 17. Mai 2011 - 23:33 Uhr

Gott sei gedankt ist die junge Dame wieder auf den Boden zurückgeholt worden. Der Song war einfach nur schlecht. Da gibt es nichts zu schön reden. Wer mit Allüren auf die Bühne geht und eine Arroganz verkörpert wie Raab und Lena, wird tief fallen: Trotz allem mein Respekt vor allen Künstlern, und vorallem der Bühnenshow und mein ganz besonder dank den vielen Menschen hinter der Bühne und den vielen Malochern, die die wahren Sieger waren des Contest. Deutschland braucht Künstler die fröhlichkeit verbreiten, und keine deppri Mystik des Selbstmitleid. Lasst Bohlen ran und schmeisst den Raab raus, weil der Aalglatte Egozentriker Mann nervt einfach nur noch, und nehmt Anke sofort mit… Spiessigkeit hat auf der Bühne nichts verloren…

von MrKalle274 am 18. Mai 2011 - 10:14 Uhr

@bengel:
Haben sie einen anderen ESC gesehen? Das glaube ich einfach nicht, was sie hier für eine Meinung vertreten. Lena ist gerade deshalb angegriffen worden, weil sie nicht abgehoben war. Sie hat genau ihr Ding gemacht, wie immer. Und ob da ein dämlich fragender F.Elsner vor ihr stand o.a. Größen des Showbiz. Und eine Anke war grandios und mit Sicherheit nicht spießig. Dass sie bei der Punktevergabe eine seriöse Haltung einnehmen musste war ja genau richtig. Wo war da Spießigkeit?

Hinterlasse eine Meinung zu: Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut versteckt sich vor den Medien

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!