Apple Aktie bricht ein: Seit 2 Jahren erstmals wieder unter 400 Dollar

18. April 2013 - 11:32 - keine Kommentare

Die Apple Aktie muss weiter mit einem Preisverfall kämpfen: Nach einer nicht näher auf den iPhone-Hersteller bezogenen Meldung eines Zulieferers fiel die Aktie an der New Yorker Börse auf den tiefsten Stand seit 2011 – auch Analysten bezweifeln ein erfolgreiches Jahr.

Aktien von Apple sind derzeit nur noch unter 400 US-Dollar wert – nach einem Spitzenwert von 705,07 Dollar befinden sich die Wertpapiere des Elektronikriesen aus Cupertino seit einigen Wochen auf einer Talfahrt. Zu den ausgebliebenen Ankündigungen neuer iPhone und iPad Geräte zum Sommer 2013 gesellen sich auch Analysen, die für das zweite Halbjahr Einbrüche beim Absatz und somit den Erwartungen an die Gewinne sehen, sowie keine Ausschüttungen an die Aktionäre. Die Prognosen stehen also für Apple schlecht, so dass der Aktienwert am vergangenen Mittwoch massiv einbrach – das letzte Mal wurde im Dezember 2011 ein Börsenwert unter der 400-Dollar-Marke ermittelt.

Zulieferer beklagt sich über Lagerbestände, Apple Aktie fällt unter 400 Dollar

Als ausschlaggebend für den jüngsten Preisverfall wird eine Meldung von „Cirrus Logic“ angesehen: Der Zulieferer von Bauteilen, unter anderem für das iPhone 5, beklagte sich über ein „Massenprodukt“, an dem durch schlechte Verkäufe noch gewaltige Lagerbestände vorhanden seien – die Anleger an der New Yorker Börse glaubten, dass es von Apple-Geräten gesprochen wurde, und ließen nicht nur die Cirrus-Aktie um 16 Punkte einbrechen, sondern zogen die Apple-Aktie gleich mit.

Wahrscheinlich für den eher schwierigen Stand Apples am Wertpapiermarkt ist jedoch auch der anhaltende Aufstieg des ärgsten Konkurrenten, Samsung. Mit der Galaxy-Baureihe, besonders durch das neue Flaggschiff Galaxy S4 und durch preiswerte Mittelklasse-Geräte, ist es dem koreanischen Anbieter in kurzer Zeit gelungen, fast ein Drittel des Smartphone Marktes für sich zu beanspruchen, während Apple in den letzten Monaten mit iOS6 Problemen, wie der misslungenen Karten-App, und schlechter Presse zu kämpfen hatte.

Apple kämpft mit Konkurrenz, iPhone 5S noch immer nicht angekündigt

Basierend auf einer Analyse von „Bernstein Research“ wird dem iPhone-Hersteller bis zum Ende des laufenden Quartals und darüber hinaus ebenfalls kaum Gewinnchancen eingeräumt: Die Vermutungen, ein iPhone 5S könnte noch bis Ende Juni in den Läden stehen und im September von einem iPhone 6 abgelöst werden, halten sich zwar weiterhin, wirken aber immer unwahrscheinlicher. Da aber viele Apple-Fans auf die nächste Generation warten und sich – nicht zuletzt auch durch die Medienberichte zu fehlerhafter Programmierung – nicht den älteren Modellen zuwenden wollen, sollen die Verkaufszahlen auf der Strecke bleiben. Auch die anhaltende Diskussion um einen Vorstoß Apples auf den Markt mit niedrigerem Preissegment, einem Billig-iPhone quasi, bleibt ungelöst und die Apple-Aktie hat weiterhin das Nachsehen.

Bild: Apple von The D34n, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Apple Aktie bricht ein: Seit 2 Jahren erstmals wieder unter 400 Dollar

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!