Elton zockt auf Pro7: 100.000 Euro zu gewinnen

20. April 2013 - 19:10 - 10 Kommentare

Nach Jahren als Stefan Raabs Praktikant, Mit-Moderator und Pro7-Stammgast bekommt Elton nun auf seinem Haussender eine eigene Show: „Elton zockt LIVE“ soll die etablierte TV Total Spielrunde zur Samstagabendshow ausarbeiten und dafür vier Stunden zur Primetime beanspruchen. Sandra Rieß soll ihn dabei unterstützen.

100.000 Euro stehen auf dem Spiel, wenn Elton sich an seiner ersten eigenen Samstagabendshow auf Pro7 versuchen darf: „Elton zockt LIVE“ wird die beliebte Idee aus TV Total für das große Publikum adaptiert und auf ganze vier Stunden gebracht. Acht Teilnehmer müssen innerhalb von drei Runden geschickt die Spiele meistern, um letztlich den großen Preis in der Gameshow gewinnen zu können – doch wie bereits aus der Rubrik bei Stefan Raab bekannt, müssen die Kandidatinnen auch Wertgegenstände als Wettpfand einsetzen, die entsprechend verloren werden können.

Elton zockt LIVE: Neue Samstagabendshow auf Pro7

Moderator Elton setzt alles auf eine Karte – und die Teilnehmer von „Elton zockt LIVE“ müssen dies auch. Dabei werden von ihnen Dinge von finanziellem Wert eingesetzt, ein Auto, ein Computer oder andere teuren Gegenstände, oder auch Objekte, die emotionalen Wert haben, wie etwa ihr Ehering oder das Brautkleid ihrer Zukünftigen. Das besondere bei diesen Wetteinsätzen ist, dass sie direkt in der Samstagabendshow und vor Ort zerstört werden. Die KandidatInnen sollten sich also gut überlegen, was sie setzen.

Die neue Show von Elton staffelt sich dabei in drei Spielrunden: Zur ersten wird um 5.000 Euro gezockt, bei der zweiten wird die Summe auf 10.000 Euro erhöht, in der dritten auf 20.000 Euro. In der finalen Runde treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegen den Moderator selbst an und müssen sich die 100.000 Euro erkämpfen. Doch nicht nur die Gewinne erhöhen sich, auch die Einsätze werden von Mal zu Mal wertvoller.

Elton bekommt eigene Gameshow

Noch gemeiner: Sollte das letzte Spiel verloren werden, so muss der letzte übrig gebliebene Kandidat zusehen, wie alle Einsätze aus den vorherigen Runden ebenfalls vernichtet werden – in der neuen Pro7-Samstagabendshow müssen Kandidaten sehr genau abwägen, ob sie wirklich antreten wollen. Da Elton in der letzten Runde mit von der Partie ist, wird er von Sandra Rieß bei der Moderation unterstützt, wenn am 20. April 2013 für ihn der große Sprung zur eigenen, vier-stündigen Gameshow zur besten Sendezeit geschafft wird und „Elton zockt LIVE“ um 20.15 Uhr miterlebt werden kann.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Elton zockt auf Pro7: 100.000 Euro zu gewinnen

Zu diesem Beitrag gibt es 10 Kommentare.

von Antje Pieper am 20. April 2013 - 23:12 Uhr

Hallo,

die Show ist gut für einen Samstagabend. Nur warum zerstört
man Sachen. Allen Eltern versuchen den Kindern beizubringen,
dass man nicht mutwillig Sachen zerstört. Man könnte sie doch
spenden, bzw verschenken. Es gibt, auch in unserem Lande genug
Leute, die wirklich arm sind. Diese Verschwendung bzw Zerstörung
kann ich nicht nachvollziehen.

von Hanne Oehler am 21. April 2013 - 00:02 Uhr

Diese Show ist das Allerletzte!!! Tiefer kann das Niveau einer Show nicht mehr sinken.In Zeiten wo Menschen um das Überleben kämpfen, mit Hartz 4 nicht wissen, wie sie mit dem Geld auskommen sollen, werden hier neuwertige oder gebrauchte Gegenstände geschreddert. Daß Menschen bereit sind für schnöden Mamon alles,selbst emotinale Gegenstände zu setzen, ist ihr Problem, daß jedoch alles entsorgt wird, ist das Problem von Pro 7. Warum werden die eingesetzten Pfänder nicht dazu verwendet um Gutes zu tun???? Man könnte z.B. Menschen, die sich nichts leisten können, damit eine Freude machen.
Ich werde diese unmoralische Show bestimmt nicht mehr ansehen. Pro 7 ist für mich der große Verlierer.

von Joacim Herman am 21. April 2013 - 02:11 Uhr

Eine bedenklich kranke, nicht erklärbare Sendung, dazu noch ermüdend präsentiert. Die Moderatoren (vor allem die Frau) sind eine Zumutung. Die Verantwortlichen sollten sich schämen. Mir reichts, gute Nacht!

von Sandra Lehmann am 21. April 2013 - 10:11 Uhr

Also die Show war ja das allerletzte! Genau wie Schlag den Raab ewig in die Länge gezogen und die Sachen werden lieber zerstört als sie zu versteigern oder an Bedürftige weiter zu geben. War gestern echt sauer. Das kann ja nicht sein das intakte Gebrauchsgegenstände einfach zerstört werden. Und andere Menschen brauchen es dringend!!!!!!!!

von W.G. am 21. April 2013 - 10:14 Uhr

Diese Sendung ist das Allerletzte.Man müsste sie von Amtswegen verbieten.
Es werden nicht nur wertvolle Gegenstände,sondern auch Köpfe und Ehen
zerstört.
Glücksspiele haben im Gewinnrausch meistens Verlierer.

von Janine am 21. April 2013 - 11:18 Uhr

Hallöchen…die Show Elton zockt, ,ist echt supi . Aber anstatt alles kaputt zu machen sollten die Sa hen gespendet werden. Es gibt doch leider so viele arme und mittellose Menschen die solche Sachen wirklich brauchen und froh wären über zB. Ein Sofa etc.
Denkt mal drüber nach…
Lg. Janine

von Wolle am 21. April 2013 - 11:19 Uhr

Die langweiligste,undurchdachteste,gefährlichste Sendung die ich je gesehen habe.
Da ist sogar der Schiedsrichter mitte der Sendung eingeschlafen. Mit dem Geldkoffer wußte auch niemand so genau wohin mit ihm.
Der Moderatorin zum Schluß ist auch nichts anderes eingefallen als den Kandidaten zu demütigen, weil der nicht ins Finale wollte.
Da werden Kandidaten in Schulden getrieben. Ungleiche Einsätze. Warum das überhaupt?
Gefährlich obendrein. Der Kandidat am Seil kannn von Glück sagen, daß er nicht mit gebrochenen Glieder im Krankenhaus liegt.
Hätte die Fallbremse nicht funktioniert möchte ich nicht wissen wie es geendet wäre.
Das einzigste, was noch an dieser schlimmen Sendung gutzumachen ist, wäre den Kandidaten den materiellen Wert zu ersetzen.
Die persönlichen Erinnerungen, die Sie zerstört haben, sind mit Geld eh nicht zu ersetzen.
DAS WAR`S ELTON
Verschont uns bitte vor weiteren Sendungen dieser Art.

von Maggy Reiher am 21. April 2013 - 11:21 Uhr

Was sollte die sexy Dame in rot neben Elton ????????
Finde es nicht gut, wenn es so viel arme Menschen auf der Welt
gibt und hier wertvolle Dinge unnötig verschreddert werden.
Den Einsatz bzw. Verlust könnte man auch symbolisch einsetzen.
War viel zu lang

von Dietmar Fischer am 21. April 2013 - 12:19 Uhr

Hallo,
die Sendung finde ich nicht schlecht, aber könnte man den Vollstrecker nicht weglassen und dafür die Sachen für einen guten Zweck verwenden bzw. zum Versteigern frei geben.
mfG
Dietmar Fischer.

von Christine Marcadella am 21. April 2013 - 13:06 Uhr

Diese Sendung gehört schlichtweg verboten !!! Wie krank sind diese Menschen wegen des schnöden Mammons so viel aufs Spiel zu setzen. Wo bleibt da noch die Würde, einfach peinlich. Aber noch schlimmer finde ich wenn die Dinge zerstört werden !! Da schauen auch Kinder zu. Welches Weltbild wird hier vermittelt ??? Da sieht man wieder wozu Menschen bereit sind ! Was kommt als nächstes, damit der Nervenkitzel noch gesteigert wird und die Einschaltqoten gehalten werden können. Ich finde diese Sendung einfach nur beschämend !

Hinterlasse eine Meinung zu: Elton zockt auf Pro7: 100.000 Euro zu gewinnen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!