Osterfeuer 2013 in Hamburg: Österliche Tradition in der Elbestadt

30. März 2013 - 10:55 - 2 Kommentare

Mit den Osterfeuern in Hamburg wird die Stadt an der Elbe nicht nur hell erleuchtet, es wird auch auf traditionelle Weise das Osterfest eingeläutet. Insgesamt 16 Feuer werden in den einzelnen Stadtteilen offiziell entzündet und sind mit ausgelassenen Feiern verbunden.

Etliche Hamburger Bezirke beteiligen sich in diesem Jahr an der österlichen Tradition: Die Osterfeuer an der Elbe werden am Ostersamstag für Einheimische wie für Besucher den Auftakt zu den Osterfeierlichkeiten bieten und vom späten Nachmittag und frühen Abend bis in die Nacht hinein die Hansestadt in ein festliches Lichtermeer verwandeln.

Osterfeuer in den Hamburger Stadtteilen

Am Alsterdorfer Markt wird bereits ab 17 Uhr das dortige Osterfeuer angezündet, um den Anlass zu einer großen Party zu geben, bei der es neben Live-Musik auch jede Menge Getränke und Grill-Angebote gibt. In Billstedt-Horn wird auf der dortigen Rennbahn zur gleichen Zeit das Kinderosterfeuer angemacht – für die Erwachsenen folgt die große Version sobald es dunkel wird.

Eine Stunde später, um 18 Uhr, wird im Stadtpark am Südring in Schumachers Biergarten ebenfalls ein Fest begangen, das viele Besucher anlockt – hier sollte man sich beeilen, um noch einen Platz zu bekommen. Im Öjendorfer Park und in Rahlstedt beginnen die Veranstaltungen ebenfalls jeweils um 18 Uhr, die Feuer werden um 18.30 Uhr entfacht, für Kinder gibt es ein kleines Osterfeuer in Rahlstedt schon eine halbe Stunde vorher.

Die meisten der Osterfeuer in Hamburg beginnen derweil um 19 Uhr, so etwa auf dem Feuerwehr-Gelände in Langenhorn, in Wellingsbüttel, wo es klein, aber gemütlich mit Grillen und Musik zugeht, am Billwerder Billdeich (mit einem Extrafeuer für kleine Besucher), auf dem Sportplatz des Duvenstedter SV (hier auch ab 18.30 Uhr für Kinder), in Lemsahl-Mellingstedt am Eichelhäherkamp, in Lohbrügge auf dem dortigen Sportplatz und in Ohlstedt.

Ostern in der Hansestadt: Feuer am Elbufer

Hinter dem Feuerwehrhaus in Bergstedt wird auch ein Osterfeuer entzündet, während der Wandsbeker Turnerbund um 18 Uhr mit einem Kinderosterfeuer beginnt und um 20 Uhr ein großes veranstaltet. Das größte Fest wird aber sicherlich das Riesen-Osterfeuer in Hummelsbüttel auf dem Festplatz darstellen: Bereits ab 15 Uhr wird hier ein Jahrmarkt geboten, um 17 Uhr führt die Jugend-Feuerwehr eine Löschübung durch und um 18 Uhr wird ein Lagerfeuer für Kinder angezündet. Um 19 Uhr startet dann das Riesen-Osterfeuer.

Besonders schön hingegen sind die vielen kleinen Osterfeuer, die am Elbufer entfacht werden und sich dabei zu einem großartigen und gemeinsamen Anblick verbinden – auf einer Fahrt mit einer Barkasse ab den St. Pauli Landungsbrücken kann man sich davon ein beeindruckendes Bild machen.

Bild:Osterfeuer von Imhoff-Ehmen, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Osterfeuer 2013 in Hamburg: Österliche Tradition in der Elbestadt

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Alexa am 30. März 2013 - 18:58 Uhr

da steht kein datum also gehe ich auich nicht hin

von riko am 30. März 2013 - 19:57 Uhr

Alles am heutigen Abend (-:

Hinterlasse eine Meinung zu: Osterfeuer 2013 in Hamburg: Österliche Tradition in der Elbestadt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!