Tourismus Report 2013: Weltwirtschaftsforum kührt die besten Reiseziele

22. März 2013 - 10:51 - keine Kommentare

Das Weltwirtschaftsforum hat seinen „The Travel and Tourism Competitiveness Report 2013“ herausgegeben und hierin die weltweiten Entwicklungen untersucht. Im siebenten Jahr des Tourismus Reports des World Economic Forums standen die Reduzierung ökonomischer Grenzen und das Schaffen von Arbeitsstellen im Vordergrund.

In Zusammenarbeit mit den einzelnen Ländern und touristischen Zielen hat das Weltwirtschaftsforum auch in diesem Jahr seinen Tourismus-Report veröffentlicht und eine Skala mit 140 Plätzen entwickelt, in der die Infrastruktur, kulturell interessante Orte und Angebote, sowie Umweltaspekte die lohnenswertesten Reiseziele ausmachen. Dabei fällt besonders auf, dass die ersten Plätze von europäischen Ländern eingenommen werden, dicht gefolgt von Nordamerika, Skandinavien und Australien/Neuseeland.

Weltwirtschaftsforum gibt den Tourismus-Report 2013 heraus

Auf dem ersten Platz der Tourismus-Report Aufstellung befindet sich die Schweiz, die nicht nur für ihre infrastrukturellen Leistungen gelobt wird, sondern auch und gerade wegen der qualitativ hochwertigen Hotelsituation. Auf Platz 2 folgt Deutschland, das sich für das World Economic Forum vor allem hinsichtlich der Kulturangebote und der Reiseverkehrsmodalitäten hervortun konnte. Platz drei, vier und fünf werden von Österreich, Spanien und Großbritannien eingenommen, von denen die ersten beiden zu den traditionellen Urlaubszielen in Europa gehören. Die Vereinigten Staaten kommen auf Platz 6, gefolgt von Frankreich, Kanada, Schweden und Singapur.

Der Index für Reisen und touristischen Wettbewerb („The Travel & Tourism Competitiveness Index“, TTCI) wird in Zusammenarbeit mit den Ländern selbst und der Tourismusbranche ausgearbeitet und beinhaltet 14 Kategorien, in denen Punkte vergeben werden. Hierzu gehören auch Sicherheit, Gesundheit und Hygiene, die Wichtigkeit des Reisens, die Infrastruktur für Reisen allgemein, in der Luft und auf dem Boden, und die menschlichen, kulturellen und natürlichen Komponenten.

Touristischer Wettbewerb: Deutschland auf Platz 2

Wie komplex das System des TTCI tatsächlich ist, zeigt sich, wenn man die einzelnen Faktoren weiter aufschlüsselt: So spielen etwa das Bildungssystem und die Lebenserwartung eine Rolle, ebenso wie die Aufgeschlossenheit gegenüber Reisenden und die Qualität der Hotels. Die hier vergebenen Punkte werden dann in ihren Einzelabschnitten ermittelt und fließen dann in die Gesamtwertung ein – unter diesen Aspekten gibt das Weltwirtschaftsforum durch den Tourismus Report auch Anreize zur Verbesserung für die untersuchten Ökonomien: Dort, wo noch Abstriche gemacht werden, kann die Tourismusbranche gezielt ansetzen und sich auch an erfolgreicheren Reisezielen orientieren.

Bild: Fotolia © Sandes

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Tourismus Report 2013: Weltwirtschaftsforum kührt die besten Reiseziele

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!