Stichwahl in Wiesbaden: SPD stellt neuen Oberbürgermeister

11. März 2013 - 10:11 - keine Kommentare

Bei der Stichwahl für das Amt des Oberbürgermeisters der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden konnte sich der SPD-Kandidat Sven Gerich mit 50,8 Prozent der Wählerstimmen knapp vor den bisherigen Amtsinhaber Helmut Müller setzen. Die große Koalition aus SPD und CDU wird hingegen bestehen bleiben.

Die CDU muss eine weitere Wahlpleite in einer Großstadt hinnehmen: Mit dem Sieg der SPD durch Sven Gerich in Wiesbaden verbleiben der Union nur noch Düsseldorf und Dresden als Landeshauptstädte, sowie Wuppertal und Münster unter den größeren deutschen Städten mit einem Oberbürgermeister – zuletzt brachen für die CDU Karlsruhe, Stuttgart und Frankfurt weg, in denen nun die SPD beziehungsweise die Grünen den OB stellen. In der Landeshauptstadt von Hessen wurde Gerich in einer Stichwahl im zweiten Wahlgang mit 50,8 Prozent vor Helmut Müller mit 49,2 Prozent gewählt.

Wiesbaden Wahl: Sven Gerich wird neuer Oberbürgermeister

Vor zwei Wochen wurde zum ersten Mal in Wiesbaden gewählt, Helmut Müller erhielt bei geringerer Wahlbeteiligung (33,6 Prozent anstelle von 34,1 Prozent im zweiten Wahlgang) 48 Prozent und lag damit um knapp zehn Punkte vor seinem Herausforderer. Er zeigte sich enttäuscht über das letztliche Wahlergebnis, gratulierte seinem Kontrahenten jedoch umgehend. Mit Müller regierte die CDU sechs Jahre lang ohne nennenswerte Schwierigkeiten, wenngleich sich sein Engagement für eine Privatuniversität und seine Zeugenanhörung vor einem Landtags-Untersuchungsausschuss negativ auf die Wählerstimmung ausübten.

Der neue Oberbürgermeister von Wiesbaden, Sven Gerich, ist erst seit zehn Jahren politisch bei der SPD aktiv. Der mit 38 Jahren noch junge OB hat Möbeltischler gelernt und führt nun eine Druckerei – er wird zum Lager der wirtschaftsnahen Sozialdemokraten gezählt, sprach sich jedoch dafür aus, die Großstadt als Gemeinwesen und nicht als Konzern anzusehen.

SPD Sieg in der Landeshauptstadt von Hessen

Sven Gerichs Wahl zum Oberbürgermeister von Wiesbaden wird an der Regierung durch eine große Koalition aus SPD und CDU in der hessischen Landeshauptstadt jedoch nichts ändern. Dafür wird der knappe SPD-Sieg allerdings als Vorgeschmack auf die Landtagswahl am 22. September 2013 gewertet: Die momentane Koalition aus CDU und FDP mit Volker Bouffier als Ministerpräsident von Hessen steht nach dem Verlust der letzten Großstadt unter großem Druck durch die SPD und die Grünen. Am gleichen Tag wird auch die Bundestagswahl 2013 durchgeführt.

Bild:SPD von dirk@vorderstrasse.de, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Stichwahl in Wiesbaden: SPD stellt neuen Oberbürgermeister

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!