Germany’s Next Top Model auf Pro7 mit Unterwasser-Shooting

7. März 2013 - 19:07 - 1 Kommentar

„Germany’s Next Top Model“ geht auf Pro7 weiter: Nachdem in der ersten Folge bereits 5 Kandidatinnen ausschieden, müssen die anderen nun unter Anleitung von Heidi Klum ihre Angst vor großen Höhen und vor bissigen Unterwassertieren besiegen, um ihr Foto zu bekommen.

Die zweite Folge der neuen Staffel von „Germany’s Next Top Model“ mit Heidi Klum steht auf Pro7 an und dieses Mal geht es auch gleich mit den Shootings los. Die Kandidatinnen müssen sich einem Fototermin unter Wasser stellen, bei dem kleine und große Fische um sie herum schwimmen – auch ein Hai lässt seine dreieckige Flosse blicken. Weiter geht es zum Höhenshooting: In Dubai müssen sie bei einem Bungee-Sprung vom Hochhaus gleichzeitig ihre Ängste überwinden und posieren.

Germany’s Next Top Model: Folge 2 auf Pro7

All die Extremsport-Shootings und Nahtod-Erfahrungen, die internationale Supermodels jeden Tag aushalten müssen: Ganz abgesehen davon, dass die Heidi Klums, Tyra Banks’, Naomi Campbells und Gisele Bündchens dieser Welt mit Milliardensummen versichert werden und sich kein noch so anspruchsvoller Werbekunde wagen würde, für ein einziges gelungenes Foto das Leben oder gar die Finanzwerte der Models aufs Spiel zu setzen, versucht GNTM trotzdem seit Jahren dem Publikum weiszumachen, dass die angehenden Topmodels natürlich durch echte Feuerreifen oder wie im Fall der nun anstehenden zweiten Folge von einem Hochhaus in Dubai springen müssen – weil sie solche Aufträge in Zukunft erwarten würden.

Und da dies so eine schwere Schule zu sein scheint, sieht man die bisherigen Gewinnerinnen größtenteils im Otto-Katalog und vergleichbaren Publikationen, während sich geringerplatzierten Damen im Dschungel-Camp, in Tanzshows und Klatschspalten tummeln müssen. Bei den Fotoshootings für „Germany’s Next Top Model“ werden die Juroren auch nicht müde, bei jeder einzelnen „Challenge“ zu betonen, wie wahnsinnig schwer das alles sei und welche Ausnahmezustände herrschen, etwa beim Unterwassershooting nebst Hai.

Änderungen bei Heidi Klums GNTM 2013: Closer than ever

In der achten Staffel von „Germany’s Next Top Model“ wurde nicht nur die Jury neu zusammengestellt, sondern auch andere Änderungen angestrebt, die das Publikum noch dichter ans Geschehen und die Kandidatinnen bringen sollen. Hierzu gehörte in der ersten Folge, dass Heidi Klum höchstpersönlich die Mädchen aus ihrer angestammten Umgebung abholte, um sie in ihre Model-Show zu holen, und das Supermodel sich auch involvierter in den Entwicklungsprozess einbringt – gerade letzter Punkt wird jedoch von Kritikern bemängelt und durch die Zuschauergunst nicht goutiert. Die Quoten waren so schlecht wie zuletzt zu Beginn der ersten Staffel und der Spannungsbogen durch Klums Kritik wird vermisst. Zudem scheint ihr niemand die gespielt herzliche Art abzunehmen, die sie in Staffel 8 bemüht – ob sich dies ändern kann, wird man am 07. März 2013 um 20.15 Uhr auf Pro7 sehen können.

Bild: Heidi Klum von john antoni, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Germany’s Next Top Model auf Pro7 mit Unterwasser-Shooting

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Andrea am 7. März 2013 - 21:46 Uhr

Hallo, könnt Ihr mir sagen wo ich den tollen Gürtel mit den goldenen Aplikation kaufen kann den Heidi bei dem Unterwassershooting an hatte?
Die Sendung finde ich Super.

Hinterlasse eine Meinung zu: Germany’s Next Top Model auf Pro7 mit Unterwasser-Shooting

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!