Die ganze Wahrheit über Fitness im ZDF

5. März 2013 - 19:09 - 2 Kommentare

Das ZDF führt seine Dokumentationsreihe am Dienstag fort: Mit „Die ganze Wahrheit über Fitness“ soll die neuesten Erkenntnisse zusammenfassen, mit Sport-Mythen aufräumen und vor allem den Unterschied zwischen einfach nur schlank und tatsächlich fit auf sympathische und informative Weise erklären.

Die ZDF-Doku „Die ganze Wahrheit über Fitness – Wie viel Bewegung brauchen wir wirklich?“ will fünf Aspekte des Ausgleichssports beleuchten, der vielen Menschen fehlt: Während die sportliche Aktivität um die Hälfte in den letzten Jahren zugenommen haben, hat auch die Hälfte der Bundesbürger zugenommen – der Bewegungsmangel oder die falsche Bewegung in Verbindung mit ungesunder Ernährung scheinen die Erfolge zunichte zu machen. Mit sportmedizinischen Ansätzen, der Geschichte und den wirtschaftlichen Hintergründen zum Sport im Alltag hat sich die Doku einen gewaltigen Themenkomplex für eine recht geringe Laufzeit von einer dreiviertel Stunde vorgenommen, doch stellt sie sich dieser Aufgabe auch durch die Unterstützung von motivierenden Trainern, Wissenschaftlern und Experten.

Die Wahrheit über Fitness: ZDF Doku am Dienstag

Um den Fitness-Mythen auf den Grund zu gehen, werden in der Dokumentation von Ricarda Schlosshan und Yousif Al-Chalabi mehrere Tests durchgeführt: Mit Sportwissenschaftler Dr. Ingo Froböse werden drei unterschiedlich alte Personen mit verschiedenen Sport-Ansätzen – Leistungssteigerung, Bewegungsmangel und Abnehmen – zum neuartigen „High Intensity Training“ (HIT) geschickt, bei dem sich intensive Belastungen mit moderaten Belastungsstrecken abwechseln. Das Ergebnis beweist, dass auch kurze Trainingseinheiten von 30 bis 45 Minuten am Tag die Leistungskraft steigern und die Pfunde purzeln lassen können.

In einem weiteren Versuch wird herausgefunden, wie viel Bewegung im Alltag überhaupt geleistet wird – gerade in der modernen Arbeitswelt verbringen wir mehr Zeit sitzend als bewegend, wodurch sich körperliche Schwierigkeiten einstellen können, die sogar gefährlich werden können. Durch die fehlende physische Anstrengung in einem Bürojob droht ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Die Doku stellt die Frage, welche Sportarten als Ausgleich sinnvoll sind.

Bewegung im Alltag: Tests, Informationen und Wahrheiten

„Die ganze Wahrheit über Fitness“ will auch herausfinden, ob Sport auch noch etwas nützt, wenn man glauben könnte, dass es zu spät sei: Bei Stoffwechselstörungen und anderen Krankheiten, auch chronischen, kann ein regelmäßiges und angepasstes Bewegungsprogramm helfen. Eine Umstellung des Lebensstils an mehr Aktivität im Alltag kann die Belastungen der modernen Welt auffangen.

Die ZDF-Dokumentation „Die ganze Wahrheit über Fitness – Wie viel Bewegung brauchen wir wirklich?“ fragt auch nach Sportverletzungen und richtigen Bewegungsabläufen, wenn sie am Dienstag, den 05. März 2013 um 20.15 Uhr läuft – sie kann zudem in der Mediathek des Senders online abgerufen werden.

Bild:Fitness von will ockenden, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags:
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Die ganze Wahrheit über Fitness im ZDF

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Annegret am 5. März 2013 - 22:16 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Sendung hat mich sehr enttäuscht und in einer Hinsicht so geärgert, dass ich Ihnen dies hier schreibe:

Zum Nordic Walking wurde das allseits und zu recht belächelte “Stöcke-durch-die-Gegend-Tragen” gezeigt, und das ausschließlich mit älteren Damen. Es wurde behauptet, diese Sportart sei wegen der Langsamkeit nicht trainingstauglich.
1. Es ist allemal besser für die Stöcketräger, sich wenigstens so als gar nicht zu bewegen.
2. Dass kraftvolle Nordic Walking mit richtiger Technik ist sehr wohl Schweiß treibend! Ich bin mit 7,5 km/h 90 Minuten unterwegs und habe durchaus das Gefühl, Herz und Kreislauf trainiert zu haben!

Für Menschen wie mich, die wegen Bandscheibenvorfällen und Knieproblemen nicht mehr joggen können, ist NW meiner Meinung nach eine gute Fortbewegungsmethode an frischer Luft. Schwimmen und Rudern entfallen nämlich auch. Ansonsten sind das Fitnessstudio und der Crosstrainer angesagt. Was wird hier anderes simuliert als NW (noch ein bisschen schneller)???

Kurz: Ihre Aussage zum NW muss richtiggestellt werden!

Wieso zeigen Sie derartig diskriminierende Bilder alternder Menschen?

von Ganz Egal am 6. März 2013 - 10:12 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fand den Beitrag “die ganze Wahrheit über Fitness” alles andere als Enttäuschend. Meiner meinung nach hat der Bericht die Probleme unserer heutigen Gesellschaft, in Bezug auf mangelnde Fitness und Übergewicht und die damit verbundenen Folgen, auf den Punkt gebracht.
Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen die Sendung gesehen haben und diese als “Anstoß zum Umdenken” nutzen.
Nur einen, bereits von meinem Vorredner, bzw. -schreiber erwähnten, Kritikpunkt möchte ich noch kurz aufgreifen. – Selbst, wenn jemand einfach nur spatzieren geht, ist das immer noch besser als gar keine Bewegung! Aber jemand, der Nordic Walking nach der ALFA-Methode betreibt und sich wie dabei vorgesehen zügig fortbewegt, der tut auf jeden Fall etwas für seine Fitness!

Hinterlasse eine Meinung zu: Die ganze Wahrheit über Fitness im ZDF

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!