Germany‘s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Jacqueline – Model oder Pastorin

3. März 2013 - 09:30 - 2 Kommentare

“Germany‘s Next Topmodel 2013” auf Pro7 kann schon in der ersten Woche mit interessanten Details aufwarten. Erstmals in der Geschichte der Show verzichtete mit Merle ein Kandidatin freiwillig auf das Weiterkommen. Weiterhin ist mit Jacqueline eine außergewöhnliche junge Frau dabei, die als alternative Berufswahl zum Model auch Pastorin angegeben hat.

Auch wenn die Quoten zum Auftakt von “Germany‘s Next Topmodel 2013” auf Pro7 noch nicht überzeugend waren, kann man sicherlich eine spannende Staffel erwarten. Heidi Klum hat für dieses Jahr kleine Veränderungen vorgenommen, die sich im Laufe der kommenden Wochen auszahlen werden. Die scheinbar ewig währenden Castings sind schon einmal abgeschafft worden, statt dessen konnte man gleich ab der ersten Sendung miterleben, worauf es wirklich ankommt – Laufsteg und Shootings. Die Kandidatinnen sind von Beginn an gefordert und müssen ihr Bestes geben.

Für die 16jährige Merle war der Druck gleich in der ersten Show zu hoch und so entschloss sie sich freiwillig die Show zu verlassen. Trotz des Zuspruchs der Juroren wollte sich hoch veranlagte Merle nicht überreden lassen und dies hatte es bislang in der Geschichte von “Germany‘s Next Topmodel 2013” auch noch nicht gegeben.

Germany‘s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Jacqueline – Model oder Pastorin

Generell scheinen die Kandidatinnen in diesem Jahr auf ein ganz besondere Art und Weise faszinierend zu sein. Nicht der Ausstieg von Merle sorgt für Aufsehen, sondern auch die dunkelhaarige Schönheit Jacqueline. Wie jetzt berichtet wird, kann sich die 17jährige durchaus vorstellen, dass sie einmal Theologie studiert, um Pastorin zu werden, wenn es mit dem Modeldasein nicht funktionieren sollte. Ohne Fanatismus, aber mit einem tiefen Glauben möchte die Hamburgerin bei “Germany‘s Next Topmodel” bestehen, auch wenn sie nur schwer Vertrauen fassen kann.

Die kommenden Ausgaben versprechen spannend zu werden.

Bild: Heidi Klum von john antoni, CC BY – bearbeitet von borlife.

Germany‘s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Jacqueline - Model oder Pastorin, 4.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:F [1.9.18_1163]
4.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Kommentare zu Germany‘s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Jacqueline – Model oder Pastorin

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von saliha belmazyany am 3. März 2013 - 16:41 Uhr

wie kan man sich bei Germany‘s Next Topmodel bewerben

von Andrea am 3. März 2013 - 17:58 Uhr

Schade dass wieder so viele Models Pelz tragen. Mir imponieren die Models die für Tierschutzorganisationen z.B. “Lieber Nackt als im Pelz” posieren. Es wäre doch gut wenn sie ihre Popularität zugunsten der armen Tiere einsetzen könnten – denn artgerechte Perlztierzucht gibt es nicht – ganz im Gegenteil.

Hinterlasse eine Meinung zu: Germany‘s Next Topmodel 2013 auf Pro7: Jacqueline – Model oder Pastorin

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!