Leichtathletik Hallen-EM 2013: Erster Tag ohne deutsche Medaillen

2. März 2013 - 08:37 - keine Kommentare

Bei den Leichthletik Hallen-Europameisterschaft 2013 in Göteborg ist die deutsche Mannschaft zunächst am ersten Tag leer ausgegangen. Insbesondere von den Kugelstoßern hatte man sich Edelmetall erhofft, aber Ralf Bartels wurde am Ende nur undankbarer Vierter. Ohne sind die Erwartungen laut Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, nicht besonders hoch.

Für die deutsche Mannschaft geht es bei der Leichthletik Hallen-Europameisterschaft 2013 in Göteborg darum erfahren zu machen. Einige Topathleten wie Robert Harting oder Kugelstoß-Weltmeister Storl haben sich nach den Olympischen Spielen eine Pause verordnet und sind zu den Wettkämpfen in Schweden gar nicht angereist. Hier sollen vor allem junge Sportler des deutschen Teams Erfahrungen auf einem hohen Niveau sammeln können.

Leichtathletik Hallen-EM 2013: Erster Tag ohne deutsche Medaillen

Dennoch gibt es natürlich auch deutsche Athleten, von denen man durchaus einen Podiumsplatz erwarten konnte, aber bei den Kugelstoßern wurden die ersten Hoffnungen enttäuscht. Gold-Favorit Ralf Bartels kam am Ende nur Rang 4 und musste Asmir Kolasinac (Serbien), Hamza Alic (Bosnien) und Ladislav Prasil (Tschechien). Der zweiten deutsche Teilnehmer Marco Schmidt kam im Finale auf den siebten Platz.

Ebenso im Finale war auch der junge Erik Balnuweit über 60 Meter Hürden und konnte sich über einen starken fünften Rang freuen. Bei den Frauen scheiterte Nadine Hildebrand im Halbfinale über die gleich Distanz und belegte am Ende den 11. Platz. Im Fünfkampf der Frauen, der letzten Entscheidung des gestrigen Tages, wurde Julia Mächtig am Ende Siebte.

Bild: Ralf Bartels von Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland., CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Leichtathletik Hallen-EM 2013: Erster Tag ohne deutsche Medaillen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!