Handykosten: O2 gleicht Tarife der Nutzung an

26. Februar 2013 - 15:37 - keine Kommentare

Telefónica O2 will das komplexe Tarifsystem komplett umstellen: Auf dem Mobile World Congress wurde eine Abrechnungen nach Datenmengen vorgestellt, wodurch hauptsächlich auf die Nutzung von Smartphones abgezielt wird. Zudem soll der LTE Mobilfunkstandard in München und Berlin ab März verfügbar sein.

Laut René Schuster, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Teléfonica in Deutschland, die das hiesige O2-Netz betreibt, benutzen Handy-User ihr Smartphone am Tag 83 Minuten lang im Durchschnitt, doch die vertelefonierte Zeit beträgt lediglich sieben Minuten – der Änderung im Nutzungsverhalten der Telefonbesitzer soll nun ein neues Konzept für Handy-Tarife Tribut zollen. Wie auf dem Mobile World Congress angekündigt wurde, sollen bei O2 nun die bisherigen Abrechnungsmodalitäten nach Minuten einem Turnus nach verbrauchter Datenmenge weichen: Vier sogenannte Allnet-Flat Tarife sollen die Konkurrenz auf dem Mobilfunk-Markt abhängen.

O2 Tarife nach Datenvolumen: Reaktion auf Smartphone-Nutzung

Ab dem ersten März 2013 sollen diese Datenvolumen-Tarife bereits ab 19,99 Euro bei O2 gelten. Den Anfang macht dabei der „Blue All-in S“ Tarif, bei dem 50 MB als Datenvolumen zur Verfügung stehen – nachdem diese Menge erreicht wurde, soll auch die Geschwindigkeit von 3,6 Mbit pro Sekunde für die Datenübertragung reduziert werden. Für 29,99 Euro im Monat soll dann „Blue All-in M“ zur Verfügung stehen, in dem das Volumen auf 500 MB angehoben wird und die Geschwindigkeit bis zum Erreichen der Datenmenge bei 7,2 Mbit/s liegt.

39,99 Euro sollen für den Tarif „Blue All-in L“ anfallen, der neben einem Datenvolumen von 2 GB auch den Mobilfunkstandard LTE anbietet, Daten-Roaming im Ausland über einen Zeitraum von sieben Tagen und eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s – nachdem die Daten ausgeschöpft sind, wird in den GPRS Standard gewechselt. Als „Blue All-in XL“ wird der größte der vier Tarife bei O2 angeboten: Dieser soll 5 GB Datenvolumen bei 49,99 Euro und 14 Tage Roaming beinhalten.

Handy-Flatrates mit SMS, Telefon und Datenübertragung

Diese vier Datenmengen-Tarife sollen alle anderen Minuten-basierten Abrechnungskonditionen ersetzen und beinhalten auch sämtliche Kosten für Telefonie und SMS. Die Anschlussgebühr beträgt 29,99 Euro und die Vertragslaufzeit von zwei Jahren kann durch einen Aufpreis von 5 Euro monatlich umgangen werden.

Passend zu diesen neuen Handytarifen von O2 hat René Schuster auf dem Mobile World Congress in Barcelona auch mitgeteilt, dass der LTE Standard nach Köln, Dresden, Frankfurt, Leipzig und Nürnberg auch in Berlin und München angeboten wird, bevor bis zum Ende des Jahres auch Hamburg, Düsseldorf, Duisburg und Essen an das Netz angeschlossen werden sollen.

Bild:O2 von infomatique, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handykosten: O2 gleicht Tarife der Nutzung an

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!