Europa League 2013 Ergebnisse: Stuttgart und Mönchengladbach geben Siege aus der Hand

15. Februar 2013 - 06:11 - keine Kommentare

Gleich vier Vertreter hat der deutsche Fußball in der Europa League 2013 noch vertreten, allerdings war der Auftakt alles andere als optimal. Bayer 04 Leverkusen unterlag Benfica Lissabon mit 0:1 und Hannover 96 zog gegen Anschi Machatschkala mit 1:3 den Kürzeren.

Während in der Champions League mit einem geteilten Spieltag bereits das Achtelfinale ausgespielt wird, müssen die deutschen Vereine in der Europa zunächst im Sechzehntelfinale bestehen. Allerdings hatte man nach den erfolgreichen Spielen in der Gruppenphase sicherlich mit einem besseren Auftakt gerechnet. Zunächst unterlag Hannover 96 bei seiner Auswärtspartie bei Anschi Machatschkala mit 1:3. Zwar hatte Huszti die Niedersachsen früh in Führung geschossen, aber die mit Stars gespickte Mannschaft aus Russland schlug eiskalt zurück. Eto’o, Akhmedov und Boussoufa hatten die passende Antwort parat und setzen Hannover für das Rückspiel unter Druck. Die Mannschaft von Mirko Slomka muss Zuhause in knapp einer Woche mit 2:0 gewinnen, um noch in das Achtelfinale einzuziehen.

Bayer Leverkusen mit einer Heimpleite

Auch Bayer 04 Leverkusen ist der Auftakt in die Europa League nicht gelungen. Die Werkself unterlag in der heimischen Arena Benfica Lissabon mit 0:1 und muss nun um das Weiterkommen zittern. Cardozo zeichnete sich für den Treffer des Tages in der 61. Minute verantwortlich, nach dem zuvor zahlreiche Chancen von Bayer 04 Leverkusen ungenutzt blieben.

Stuttgart und Mönchengladbach geben Siege aus der Hand

Besonders dramatisch ging es beim Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Lazio Rom. Gleich drei Elfmeter für die Fohlen sollten eigentlich die Basis für einen Sieg bilden, aber nach dem Stranzl den ersten sicher versenkt hatte, scheiterte er beim zweiten Anlauf. Der dritte Elfmeter wurde wiederum von Marx sicher verwandelt, doch stets hatte Lazio Rom durch Floccari und Kozak die passende Antwort. Letzterer traf in der Nachspielzeit zum 3:3-Unentschieden.

Der VfB Stuttgart sah lange Zeit wie der sichere Sieger im Spiel gegen KRC Genk aus, denn Gentner hatte die Schwaben vor der Pause mit 1:0 in Führung geschossen. Doch Plet besorgte ebenfalls in der Nachspielzeit den Ausgleich für die Belgier, wodurch alle deutsche Teams vor den Rückspielen vor dem Aus stehen und stets die schlechtere Ausgangslage besitzen.

Bild:Borussia Mönchengladbach von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Europa League 2013 Ergebnisse: Stuttgart und Mönchengladbach geben Siege aus der Hand

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!