Oscar Pistorius: Paralympics-Star erschießt Freundin aus Versehen

14. Februar 2013 - 10:40 - keine Kommentare

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei hat Oscar Pistorius in seiner Heimat Südafrika seine Freundin aus Versehen erschossen. Demnach hatte der Paralympics-Star diese für einen Einbrecher gehalten. Derzeit befindet sich  Pistorius in einem Schockzustand und wurde vorsorglich in Untersuchungshaft genommen.

Südafrika gehört zu den Ländern mit der höchsten Kriminalitätsrate der Welt. Vermögende Bürger des Staates wohnen deshalb gerne in einem ummauerten Sicherheitskomplex, der wiederum von einem privaten Wachschutz und der Polizei kontrolliert wird. Weil aber das Vertrauen in die Sicherheitskräfte fehlt, besitzen viele Bewohner deshalb zusätzlich Schusswaffen, um sich bei einem Überfall oder Einbruch auch selbst verteidigen zu können. Dieser Umstand könnte jetzt bei Oscar Pistorius der Hintergrund eines Dramas gewesen sein.

Oscar Pistorius: Paralympics-Star erschießt Freundin aus Versehen

Laut Medienberichten aus Südafrika und zum Teil bestätigten Berichten der Polizei soll der Paralympics-Star aus Versehen seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen haben. Mitten in der Nacht soll Pistorius die junge Frau für einen Einbrecher gehalten und gefeuert haben. Beim Eintreffen der Polizei soll sich der Leichtathlet in einem Schockzustand befunden haben, er wurde jetzt in Untersuchungshaft genommen. Die Beiden waren seit knapp einem Jahr ein Paar.

Oscar Pistorius ist in Südafrika ein Star, weil er als erste behinderter Sportler an den Olympischen Spielen teilgenommen hat. Eine Autobiagrafie und zahlreiche Sponsorenverträge haben dem Paralympics-Star in den vergangenen Jahren zu einem Vermögen verholfen.

Bild: Oscar Pistorius von David Jones, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Oscar Pistorius: Paralympics-Star erschießt Freundin aus Versehen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!