Rosenmontagsumzüge in Mainz, Köln und Düsseldorf legen das Rheinland lahm

11. Februar 2013 - 09:47 - keine Kommentare

Die Jecken legen heute bei den traditionellen Rosenmontagsumzügen in Mainz, Köln und Düsseldorf, die auch live im Fernsehen übertragen werden, das komplette Rheinland lahm. Beim Höhepunkt des rheinischen Karnvevals werden wieder Tausende die Straßen säumen, um den bunten Festzügen zuzuschauen.

Während der Rest der Republik sich am Montag der täglichen Arbeit hingibt, herrscht im Rheinland am dem Mittag der Ausnahmezustand. Zwar nicht als gesetzlicher Feiertag in der Bundesrepublik verankert, lassen viele Arbeitgeber an diesem besondere Tag die Toleranz walten. Die Rosenmontagsumzüge haben schließlich auch schon eine lange Tradition, denn fast genau auf den Tag vor 190 Jahren führte der erste organisierte Umzug durch Köln (10. Februar 1823). Seit dem haben sich die Rosenmontagsumzüge rasend schnell im Rheinland verbreitet, vor allem Mainz und Düsseldorf gelten neben Köln als klassische Hochburgen des Karnevals.

Rosenmontagsumzüge in Mainz, Köln und Düsseldorf legen das Rheinland lahm

Ganz unpolitisch bleiben können die Jecken dabei nicht, denn gerade die führende Köpfen der Bundesrepublik und auch der internationalen Politik werden als Figuren auf den Festwagen gerne einmal aufs Korn genommen. Ob Angela Merkel, Guido Westerwelle oder Philipp Rösler – sie müssen sich heute den ein oder anderen Spott gefallen lassen müssen. Aber Humor ist schließlich, wenn man trotzdem lacht.

Wer sich einen Eindruck von den tollen Festzügen machen möchte, sollte heute die ARD einschalten, die ab 12.15 Uhr die Rosenmontagsumzüge aus Mainz, Köln und Düsseldorf live im Fernsehen übertragen wird.

Bild: Rosenmontagsumzüge von johl, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Rosenmontagsumzüge in Mainz, Köln und Düsseldorf legen das Rheinland lahm

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!