Afrika Cup 2013: Finale Nigeria – Burkina Faso

10. Februar 2013 - 09:26 - keine Kommentare

Zur Überraschung vieler Experten kommt es heute im Finale des Afrika Cups 2013, das auch live im Fernsehen ausgestrahlt wird, zum Aufeinandertreffen zwischen Nigeria und Burkina Faso. Die “Super Eagles” von Trainer Stephen Keshi haben dabei die Elfenbeinküste sowie Mali geschlagen und gelten nun als Favoriten im Endspiel.

Im vergangenen Jahr hatte der “Cup of Nations” in Gabun noch ohne Nigeria stattgefunden. Ein Debakel für die stolze Nation, die sich unter anderem schon als Olympiasieger im Jahr 1996 feiern lassen durfte. Trainer Stephen Keshi hat auf die Krise reagiert und sein Team kräftig durcheinander gewirbelt. Plötzlich finden sich wieder sechs Akteure aus der heimischen Liga im Team, die viele lustlose Legionäre abgelöst haben. Stars wie John Obi Mikel (FC Chelsea), Peter Odemwingie (West Bromwich Albion), Peter Odemwingie (West Bromwich Albion) und John Utaka (Montpellier HSC) sind im Kader, sondern hoffnungsvolle Talente wie in der Innenverteidigung Godfrey Oboabona oder Sunday Mba in der Offensive. Hinzu kommen Emmanuel Emenike (Spartak Moskau) und Victor Moses (FC Chelsea), die noch richtig Freude am Afrika Cup haben. Die Mischung stimmt einfach.

Burkina Faso – das Überraschungsteam

Einen etwas beschwerlicheren Weg musste Burkina Faso ins Finale nehmen. Die Mannschaft gewann im Halbfinale überraschend gegen Ghana im Elfmeterschießen und nun möchte man natürlich auch den Titel. Mit von der Partie sind auch bekannte Gesichter aus der Bundesliga wie Aristide Bance, der derzeit beim FC Augsburg keinen Fuß auf den Boden bekommt, aber im Halbfinale die wichtige Führung erzielen konnte. Auch Jonathan Pitroipa (SC Freiburg / HSV) spielt ein ausgzeichnetes Turnier und darf sogar trotz seiner Roten Karte im Semifinale mitwirken. Die Sperre wurde nach einer klaren Fehlentscheidung des Schiedsrichters aufgehoben.

Afrika Cup 2013: Finale Nigeria – Burkina Faso

Dieses Finale macht irgendwie den Reiz des Afrika Cups aus. Mit Nigeria und Burkina Faso hatten die wenigsten Experten gerechnet, dennoch stehen beide Teams mit wirklich guten Partien im Endspiel. Das Finale, das heute ab 19 Uhr live auf Eurosport übertragen wird, hat somit schon seine ganz eigene Geschichte.

Bild: Afrika Cup von nova3web, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Afrika Cup 2013: Finale Nigeria – Burkina Faso

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!