Davis Cup 2013: Deutschland mit 0:2 im Rückstand

2. Februar 2013 - 08:39 - keine Kommentare

Auch in diesem Jahr sieht es aus, als wenn man im Davis Cup 2013 gegen Argentinien in der ersten Runde die Segel streichen muss. Allerdings ist der Rückstand gegen die Südamerikaner sehr unglücklich, denn Philipp Kohlschreiber musste bei einer 6:3, 5:7, 6:2, 4:6, 5:4 Führung verletzungsbedingt aufgeben. Im Anschluss unterlag Florian Mayer mit 7:6 (7:4), 3:6, 3:6, 4:6.

Aktuell scheint der Davis Cup für die deutsche Mannschaft kein gutes Pflaster zu sein. Im vergangenen musste man sich ebenfalls in der ersten Runde Argentinien geschlagen geben, allerdings konnte man später mit einem Erfolg über Australien den Verbleib in der Weltgruppe sichern. Weil es zahlreiche Unstimmigkeiten im Team gegeben hatte, stellte Patrick Kühnen seinen Posten zur Verfügung, den nun Carsten Arriens übernommen hat.

Der Auftakt am gestrigen Freitag war zunächst vielversprechend, denn Philipp Kohlschreiber war auf einem guten Weg gegen Carlos Berlocq den ersten Punkt zu sichern. Allerdings zog sich die deutsche Nummer 1 beim Stand von 6:3, 5:7, 6:2, 4:6, 4:3 (30:15) eine Oberschenkverletzung zu, die ihn nur wenig später zum Aufgeben zwang. Ein tragisches Ende für den Weltranglisten 19., der aber die restlichen Partien noch nicht aufgegeben hat. Eine Diagnose zur Verletzung steht bislang noch aus.

Davis Cup 2013: Deutschland mit 0:2 im Rückstand

Den enttäuschenden Auftakt zum Erstrunden-Duell im Davis Cup machte dann nur wenig später Florian Mayer perfekt. Er unterlag Juan Monaco mit 7:6 (7:4), 3:6, 3:6, 4:6. Damit muss am heutigen Samstag das Doppel den wichtigen Punkt holen, um die deutsche Mannschaft noch im Rennen zu halten. Wie die Besetzung nach der Verletzung von Kohlschreiber aussehen wird, ließ Teamchef Arriens noch offen. Die Entscheidung kann man heute als Live-Stream auf ran.de sehen.

Bild: Philipp Kohlschreiber von swampa, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Davis Cup 2013: Deutschland mit 0:2 im Rückstand

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!