Blackberry Z10: Smartphone-Konkurrenz für Apple und Samsung

31. Januar 2013 - 14:30 - keine Kommentare

Research in Motion, die mit dem ursprünglichen Blackberry Smartphone Erfolge feiern konnten, bevor es durch das iPhone vom Thron gestoßen wurde, versuchen mit dem Blackberry Z10 ein Comeback: Mit neuem Betriebssystem, guter Hard- und Software könnte es dem Mobilfunkunternehmen gelingen.

Das Blackberry Z10 muss sich herber Konkurrenz stellen: Mit den aktuellen Smart- und Superphones von Samsung und dem noch immer marktführenden Apple-Geräten sollten die Chancen nicht gut stehen für einen Handy-Hersteller, der nach dem ersten Erfolg bislang nicht nachlegen konnte. Doch das nun vorgestellte Smartphone kann mit einem zweiteiligen Betriebssystem, guter Bedienbarkeit und einigen technischen Glanzleistungen dem iPhone 5 und dem Galaxy S3 durchaus das Wasser reichen.

Blackberry Z10: Comeback des Manager-Handys

Eine der wesentlichen Neuerungen im Blackberry Z10 ist eine strikte Trennung zwischen privater und beruflicher Nutzung des Smartphones: Für beide Anwendungen werden unterschiedliche Möglichkeiten eröffnet, während die jeweils nicht verwendeten weder sichtbar noch nutzbar sind – gerade im Umgang mit Geschäftsdaten und Privat-Apps lässt sich somit Ordnung halten. Vor allem aber ist es Research in Motion (RIM) damit gelungen, sich von der Vorstellung zu lösen, ihre Telefone seien ausschließlich im Geschäftsbereich anwendbar, denn während dieser Aspekt beibehalten wurde, kann die Software, nicht zuletzt in Verbindung mit der Hardware, auch im Entertainment-Bereich überzeugen.

Das Display mit einer Größe von 4,2 Zoll stellt 1.280 x 768 Pixel dar, während sich das Gehäuse aus Metall und Plastik auf der Rückseite zusammenstellt. Der Prozessor ist mit 1,5 Gigahertz getaktet und mit 2 GB Arbeitsspeicher versehen, zu dem noch 16 GB für multimediale Daten hinzukommen. Mit einer Speicherkarte können User diese auch auf 32 GB erweitern. Eine Kamera mit 8 Megapixeln und LED Blitz, sowie eine zwei Megapixel-Kamera für Videotelefonie stehen zur Verfügung. Neben den gängigen Funkstandards bietet das Z10 auch LTE an.

Hervorragendes Betriebssystem bei kleinem Akku im neuen Blackberry

Neben dem Blackberry Z10 wurde auch das Q10 vorgestellt, das mit der klassischen, physischen Tastatur ausgestattet ist. Auch die Tastatur der Touchscreen-Variante zeichnet sich durch gute Reaktionsgeschwindigkeit aus und ist darauf programmiert, Fehler beim Eintippen intuitiv zu korrigieren. Die Software-Möglichkeiten sollen mit 70.000 Apps ausgelotet werden, die zur Markteinführung in der „Blackberry World“ erhältlich sein sollen. Einer der wenigen Negativaspekte liegt in der geringen Akkulaufzeit, die zwischen fünf und sieben Stunden gerechnet wird.

Bild:Blackberry Z10 von edans, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Blackberry Z10: Smartphone-Konkurrenz für Apple und Samsung

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!