Transmediale 2013 in Berlin: Medienfestival in der Hauptstadt

30. Januar 2013 - 07:11 - keine Kommentare

Kunst, Kultur und Technologie kommen jährlich zur Transmediale in Berlin zusammen und das bereits seit 25 Jahren. So stehen auch 2013 wieder Performances, Konferenzen, Workshops, Ausstellungen und Vorstellungen auf dem Programm, das sich auf zwei renommierte Locations verteilt.

Die Transmediale 2013 steht unter einem zunächst seltsam anmutenden Motto „BWPWAP“, doch dahinter steckt eine der wesentlichen Beobachtungen der technologisch geprägten Kultur: „Back When Pluto Was A Planet“ – als Pluto noch ein Planet war – beschreibt die tägliche Erfahrung einer erstaunlich schnell voranschreitenden Technologie, deren ehemalige Fortschritte heute als nicht nur veraltet wahrgenommen werden, sondern auch als deutlich länger her, als sie es sein sollten. 2006, als dem Pluto sein Status als Planet unseres Sonnensystems aberkannt wurde, scheint nicht sechs Jahre, sondern Jahrzehnte hinter uns zu liegen, zumindest aus der Sichtweise der Technik-Entwicklungen.

Transmediale 2013: Medienfestival in Berlin

Und so steht bei der Transmediale 2013 im Haus der Kulturen der Welt und im Kunstquartier Bethanien auch der Umgang mit neuen und alten Medien im Vordergrund: Faxgeräte, riesige Handys, Rohrpost-Anlagen und Computer, die nicht in einer Handtasche Platz hatten, werden bei den Kunstausstellungen, Installationen und Performances nicht als Kuriosum vergangener Tage gezeigt, vielmehr sollen sie auf die kulturelle Bedeutung von Technologie hinweisen. Kristoffer Gansing, Leiter des Festivals für Medienkultur, möchte darin einen Widerspruch zur „Vorstellung von Linearität“ sehen.

Dabei machen sich die Medienkünstler auch Gedanken um die kreative Nutzung von aktuellen Technologien: Hierbei wird bemängelt, dass es für Mediennutzer kaum Möglichkeiten gibt, die nicht bereits von den Gerätschaften vorgegeben werden – hierbei wird dazu aufgerufen, sich über die angebliche Benutzerfreundlichkeit mit einem eigenen Verständnis von Kunst und Kultur, Technik und Elektronik hinwegzusetzen.

Neue und alte Technologien im Haus der Kulturen der Welt

Zu diesem Behuf werden aktuelle Themen in Konferenzen diskutiert und der intellektuelle Umgang mit Technologien in Workshops geübt, während man an den künstlerischen Bearbeitungen teilhaben kann. Die diesjährige Transmediale findet vom 29. Januar bis zum 03. Februar 2013 im Auditorium, im Theatersaal, im K1 und K2 und auf der Café Stage des Hauses der Kulturen der Welt und im Künstlerquartier Bethanien in der Kottbusser Straße statt. Für die unterschiedlichen Veranstaltungen gelten auch verschiedene Eintrittspreise, während für 90 Euro ein Festival Pass erhältlich ist.

Bild: Transmediale von k0a1a.net, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Transmediale 2013 in Berlin: Medienfestival in der Hauptstadt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!