Rosins Restaurants auf Kabel 1 im Futterage in Siegburg

24. Januar 2013 - 19:03 - 1 Kommentar

Frank Rosin beweist in der neuen Folge von „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf“ bei der Rettung des Imbisses „Futterage“ in Siegburg, dass dem mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Koch auch Gaststätten jenseits der Haute Cuisine am Herz liegen.

Für Frank Rosin wird es in „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf“ wieder schwierig: In Siegburg bei Bonn haben die Betreiber des „Futterage“, Rita und Felix Schubert, das Ende eines 35 Jahre andauernden Kampfes erreicht. Die ehemals verhältnismäßig gut laufende Imbissstube hat keine Gäste mehr, Tageseinnahmen von lediglich 170 Euro sind keine Seltenheit. Und auch das Catering als Zweitgeschäft kann die Finanzprobleme nicht mehr lösen.

Rosins Restaurants in Siegburg

Rita Schubert und ihr Mann Felix sind verzweifelt: Sie können die Betriebskosten und die Gehälter nicht mehr zahlen, regelmäßig wird ihnen das Konto gesperrt, da ihre „Futterage“ keinerlei nennenswerten Umsatz macht und auch beim Partyservice übernehmen sich die beiden. Der Sternekoch fühlt beiden Geschäftsfeldern auf den Zahn und prüft nicht nur die Bücher, sondern lässt auch seine Testesser nach Siegburg kommen. Deren Urteil fällt erschreckend aus: Fades Essen, schlecht zubereitet und unansprechend präsentiert.

Frank Rosin will herausfinden, woran es beim Imbiss fehlt und muss schnell feststellen, dass die Schuberts zwar schon drei Jahrzehnte in ihrem Laden arbeiten, jedoch kaum Ahnung vom Kochen haben. Der Sternekoch muss einen Schnellkurs in der richtigen Zubereitung einfachster Speisen geben und die Betreiberfamilie mit dem Schlimmsten konfrontieren: Wenn sich nicht schnell etwas in der „Futterage“ ändert, bedeutet dies das Ende des Geschäfts.

Frank Rosin rettet Imbiss Futterage

Während sich Frank Rosin von der Hygiene im Imbiss beeindruckt zeigt, sieht er, dass sich die „Futterage“-Leiter mit zu vielen Standbeinen und zu vielen Angeboten zerfasern, wodurch beinahe zwangsläufig auch qualitativ Abstriche gemacht werden. Er beschließt einen Weg, den die Schuberts so nicht haben kommen sehen: Er will die Imbissstube nur noch Mittags öffnen und sich ansonsten auf den Außer-Haus-Verkauf spezialisieren.

Für die aktuelle Staffel von „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf“ kann Kabel Eins gute Quoten verbuchen – was nicht zuletzt auch an der verlängerten Sendezeit von zwei Stunden liegen könnte. Wie Frank Rosin sich ausführlich um den Imbiss kümmert, kann man auf Kabel 1 am 24. Januar 2013 um 20.15 Uhr sehen.

Bild: Restaurant von 4nitsirk, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Rosins Restaurants auf Kabel 1 im Futterage in Siegburg

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Corinna am 27. Januar 2013 - 15:13 Uhr

Hallo!
Bisher habe ich die Frank Rosin Einsätze sehr gerne angesehen. Aber der Einsatz in Siegburg hat mich erschreckt. Kann mir mal jemand erklären, warum Kinder Perlhuhnbrüstchen zum Essen bekommen? Das finde ich sehr übertrieben und es wäre mal Gemüse und Salat vernünftiger! Sehr schade!
LG Corinna

Hinterlasse eine Meinung zu: Rosins Restaurants auf Kabel 1 im Futterage in Siegburg

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!