Rückendeckung: Sarah Engels widerspricht Plagiatsvorwürfen

10. Mai 2011 - 09:47 - 1 Kommentar

Sarah Engels

DSDS- Zweite Sarah Engels hat sich ebenfalls zu den Plagiatsvorwürfen des Siegertitels “Call My Name” geäußert und ist der Meinung, dass der Song nicht abgekupfert wurde. Damit stärkt sie ihrem Freund Pietro Lombardi den Rücken und letztendlich auch sich selbst.

Beim Finale von DSDS 2011 mussten sowohl Sarah Engels als auch Pietro Lombardi den von Poptitan Dieter Bohlen geschriebenen Titel “Call My Name” performen. Jeder der beiden Finalisten erhielt dafür eine eigene Version. Nachdem Pietro nun gewonnen hat, darf er dazu ein Video drehen und eine ganze CD aufnehmen. Doch auch Sarah konnte ihre eigene Version des Titels in den Downloadcharts direkt auf Platz Zwei bringen und freut sich natürlich über den großen Erfolg des Songs. Deshalb sagt sie zu den Plagiantsvorwürfen gegenüber “Promiflash”:

“Ich habe auch mitbekommen, dass welche davon geredet haben, aber ich fand das nicht. Wir hatten ja auch den gleichen Song, nur anders interpretiert. Mich hat der nicht daran erinnert.”

Mit daran erinnert meint die 18-jährige den Song “Marching On” von der Band One Republic. Speziell in diesem Lied wollen viele Fans und auch der DSDS-Gewinner von 2009 Daniel Schumacher eine recht ähnliche Kopie erkennen. Scheinbar sieht das die Musikindustrie allerdings bisher nicht so und auch der Bohlen äußert sich nicht. Fakt ist, dass es bei der Fülle an Songs immer mal welche gibt, die ähnliche Töne haben und bei denen es sich trotzdem nicht um ein anerkanntes Plagiat handelt.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Rückendeckung: Sarah Engels widerspricht Plagiatsvorwürfen

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von alina paulsen am 28. Mai 2011 - 18:41 Uhr

ich

Hinterlasse eine Meinung zu: Rückendeckung: Sarah Engels widerspricht Plagiatsvorwürfen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!