Deutschlands Superhirn im ZDF mit Jörg Pilawa und Sonya Kraus

27. Dezember 2012 - 18:15 - 5 Kommentare

Die vierte Ausgabe von „Deutschlands Superhirn“ im ZDF wird erneut erstaunliche Leistungen,  verblüffende Begabungen und atemberaubende Fähigkeiten vorstellen. Jörg Pilawa und seine prominenten Gäste lassen sich gemeinsam mit dem Publikum von den sieben Kandidatinnen und Kandidaten begeistern.

Jörg Pilawa zeigt mit „Deutschlands Superhirn“ wieder sieben faszinierende Beispiele für gelungenes Gedächtnistraining: Die verborgenen Fähigkeiten des menschlichen Hirns werden in den Spielen und Vorführungen der ZDF-Show offengelegt, die Jury aus Film- und Fernsehprominenz unterstützt die KandidatInnen nach Kräften und kommentiert die Leistungen. Prof. Dr. Tobias Bonhoeffer, Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried, wird als wissenschaftlicher Experte die dargebrachten Talente erklären und Tipps fürs Gehirnjogging geben.

Deutschlands Superhirn: Geistige Höchstleistungen im ZDF

Per Kopfrechnen ein magisches Dreieck mit Rösselsprung lösen, per Echolot Gegenstände erkennen und mit verbundenen Augen durch ein Netz aus Laserstrahlen wandeln – die Gewinner der letzten Ausgaben von „Deutschlands Superhirn“ konnten mit ihren Leistungen den Großteil des Studiopublikums begeistern und mit der Gewinnsumme von 25.000 Euro nach Hause gehen. Auch die anderen KandidatInnen verdienen aufgrund ihrer Gedächtnisfähigkeiten Bewunderung in dieser gelungenen und beeindruckenden Variation des „Wetten, dass…?“ Themas.

In der Dezember-Ausgabe der Denksportshow mit Jörg Pilawa werden Sonya Kraus, Andrea Sawatzki, Christian Neureuther, Thomas Heinze und Andrea Kaiser die Jury stellen und die Leistungen der sieben Kandidatinnen und Kandidaten bewerten: Zu ihnen gehört die deutsche Gedächtnis-Meisterin Annalena Fischer, der Eisschnellläufer Robert Lehmann, der seine eigene Geschwindigkeit genau wiedergeben kann, Würfel-As Nikolai Konrad, Blitzmerker Christian Schäfer, der zwölfjährige Daniel Stricker, dessen Fähigkeit im stereoskopen Sehen besteht, Schach-Auskenner Jakob Eska (ebenfalls 12) und Lara Hojer, die sich eine Kletter-Route merkt, um sie dann mit verbundenen Augen zu besteigen.

Denksportsendung mit Jörg Pilawa

Zum dritten Mal in diesem Jahr zeigt Jörg Pilawa „Deutschlands Superhirn“ am 27. Dezember 2012 um 20.15 Uhr. Die interaktive Webseite des ZDF hält derweil auch einige kniffelige Rätsel zur Denkspielsendung bereit, bei denen Zuschauer auch ihre eigenen geistigen Fähigkeiten testen können.

Bild:Sonya Kraus von Gemane, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Deutschlands Superhirn im ZDF mit Jörg Pilawa und Sonya Kraus

Zu diesem Beitrag gibt es 5 Kommentare.

von Biermann, Silvia am 27. Dezember 2012 - 23:25 Uhr

das war ja so was von offensichtlich, das Hr. Pilawa den “Borris” als Superhiern
“durchboxen ” wollte!! (oder ich bin ein Superhirn in schneller Analytik denn als das
Kind mit der genialen “Zauberwürfelwette” verlieren S O L L T E ( man mußte ja die “Bayern-Tickets” verschenken können und die “Würfel-Aufgabe” vorgestellt wurde war es sonnenklar , das dieser Borris gewinnen sollte. Am Fernseher kann man die Publikumsmanipulation wahrscheinlich besser beobachten. Selbst die Roulett Wette war wenn ich Alter Erfahrung – und Schwierigkeitsgrad zurechne noch wesentlich anspruchsvoller… Gruß Silvia Biermann (habe früher sehr viel von Herrn Pilawa gehalten aber seit er für das ZDF moderiert habe ich das Gefühl, er hat keine Freiheiten mehr für das Puplikum – nur noch für seine Firma

von Kreuter am 28. Dezember 2012 - 10:00 Uhr

Hätte gerne gewußt, wer der Herrenausstatter von Herrn Pilawa an diesem Abend war. Anzug hat toll ausgesehen. Kann mir jemand weiterhelfen?
danke
S.K

von Steffen Barthel am 28. Dezember 2012 - 10:30 Uhr

Genau so ist es , wie Frau Biermann schreibt. Das Ergebnis der gestrigen Wahl des Superhirns ist mehr als zweifelhaft. Da war doch etwas faul mit der Zauberwürfel-Wette! Hier fehlte eine unparteiische Jury, die mit wesentlich objektiveren Mitteln das Ergebnis kontrolliert. Im Fall “Borris” könnte man sogar den Fakt sog. “gekaufter Stimmen ” in den Raum stellen. Oder kann sich das ZDF nicht “leisten” eine solche Gewinnsumme an ein Kind – wirklich ein Superhirn- zu vergeben? “Borris” hätte nicht einmal den dritten Platz verdient. Schach , Roulette und Zauberwürfel waren wesentlich anspruchsvoller.

von Graf am 28. Dezember 2012 - 10:54 Uhr

Die Menschheit wird immer dümmer

von Graf am 28. Dezember 2012 - 10:56 Uhr

Total bescheuerte Sendung. Schade um Pilawa

Hinterlasse eine Meinung zu: Deutschlands Superhirn im ZDF mit Jörg Pilawa und Sonya Kraus

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!