Frag doch mal die Maus in der ARD mit Eckart von Hirschhausen

22. Dezember 2012 - 19:03 - 5 Kommentare

Eckart von Hirschhausen stellt kurz vor Weihnachten in der ARD wieder interessante und amüsante Kinderfragen an seine erwachsenen Kandidatinnen und Kandidaten: In „Frag doch mal die Maus“ wird von den prominente Rateteams nicht nur Wissen gefordert, sondern auch voller Einsatz.

„Frag doch mal die Maus“ in der ARD ist seit 2006 – damals noch unter der Moderation von Jörg Pilawa – eine gelungene Mischung aus Spielshow und Wissensquiz, aus den Themengebieten der „Sendung mit der Maus“ und klassischen Ratespielen. In diesem Jahr wird Eckart von Hirschhausen noch einmal im Dezember interessante Fragen stellen, deren Antworten oftmals Erstaunliches liefern, rasante Spiele vorstellen, die Geschick und Finesse erfordern und gemeinsam mit seinen Experten spannende Fakten erklären, die sowohl Kinder als auch Erwachsene verblüffen werden.

Frag doch mal die Maus mit Eckart von Hirschhausen

In der Weihnachtsausgabe von „Frag doch mal die Maus“ begrüßt Deutschlands beliebtester Comedy-Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen wieder ein hochmotivierte Riege an prominenten Kandidatinnen und Kandidaten, die sich innerhalb der dreiköpfigen Rateteams den Fragen stellen: David Garrett, Violinist und Rekordhalter, die Moderatorinnen Collien Ulmen-Fernandes und Franzuska Schenk, Christian Rach, der Restauranttester, „Switch Reloaded“ und „Genial daneben“ Star Bernhard Hoëcker und die Schauspielerin Wolke Hegenbarth („Mein Leben & Ich“).

Unterstützung werden auch die drei Macher der „Sendung mit der Maus“, Armin Maiwald, Ralph Caspers und Christoph Biemann, bieten, wenn sie die oftmals nicht ganz leichten Zusammenhänge hinter den von Kindern eingereichten Fragen auf sinnvolle, verständliche und anschauliche Weise erklären. Ebenfalls mit von der Partie sind natürlich die Maus, der Elefant, die Ente und Käpt’n Blaubär, während junge Talente ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und dadurch die Erwachsenen herausfordern.

ARD-Quizshow mit prominenten Rateteams

Am Anfang der Samstagabendshow in der ARD stand im Jahr 2005 die gleichnamige Aktion, bei der über 75.000 Fragen gestellt wurden – die häufigsten von ihnen werden in „Frag doch mal die Maus“ den prominenten Gästen gestellt. Die Wissensquizshow mit Eckart von Hirschhausen läuft am 22. Dezember 2012 um 20.15 Uhr im Ersten. Die letzte Show kann auch in kompletter Länge in Internet auf der Seite mit der Maus vom WDR angesehen werden.

Bild:Eckart von Hirschhausen von Michael Panse, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Frag doch mal die Maus in der ARD mit Eckart von Hirschhausen

Zu diesem Beitrag gibt es 5 Kommentare.

von Christiana Wolfbauer-Sedlak am 22. Dezember 2012 - 21:01 Uhr

Jeder ist also käuflich, wenn´s um die Gage geht!!
Wieso verblödet Hirschhausen mit solcher Sendung??? Als medizinischer Comedian gut, danach schlimmer als mittelmäßig!: Schuster=Hirschhausen, bleib bei Deinen Leisten… oder nimm an einer logopädischen Therapie teil, vielleicht hilft das gegen das ” Näseln”…

Ein Moderator mehr, den die welt nicht braucht!!! RIP!

von Volker Schmidt am 22. Dezember 2012 - 21:27 Uhr

Es gibt eine Frage, von dessen ich seit langer Zeit noch immer eine Antwort suche:
Die Zahlentastatur bei Taschenrechner und Telefon sind in umgekehrter Reihenfolge.

Die Zahlenreihen von links nach rechts und von oben nach unten ist beim
Telefon und Handy 1, 2, 3, 4, 5 ,6 7, 8 , 9 und 0

beim Taschenrechner ist die oberste Reihe 7, 8 , 9 dann 4, 5, 6 1,2,3 und 0

warum ist das bei Telefon und Taschenrechner nicht einheitlich?

von Minimaus am 23. Dezember 2012 - 09:49 Uhr

ich würder die show gerne nachschauen das geht aber nicht so wie bei frag doch mal die maus in der ard mediathek sondern garnicht man kann sie nirgenswo nachschauen!!!!!

von Gerhilde Müller am 23. Dezember 2012 - 11:49 Uhr

Da frage ich doch mal die Maus: Wie heißt das wundervolle Stück, das David Gerrett zum Schluss der Sendung zusammen mit einem Orchester spielte?

von Hans-Jürgen Foltys am 14. März 2013 - 20:16 Uhr

Am 14.03.2013 hat bei uns in Göttingen kurz der Sonnenschein da.
Wenn es regnet, und die Sonne scheint, sieht man eventuell einen Regenbogen.

Frage an die Maus : Wenn die Sonne scheint, und es schneit, warum sieht man dann keinen Schneebogen ?

Hinterlasse eine Meinung zu: Frag doch mal die Maus in der ARD mit Eckart von Hirschhausen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!