iPhone 5: Rekord-Verkaufsstart in China

17. Dezember 2012 - 11:00 - keine Kommentare

Apples iPhone 5 kann innerhalb der ersten drei Tage des Verkaufsstarts in China einen ersten Rekord verbuchen: Über zwei Millionen verkaufte Smartphones wurden von dem in Cupertino ansässigen Unternehmen gemeldet – das beste Startwochenende auf dem chinesischen Mobilfunkmarkt.

Das iPhone 5 wurde von Apple am vergangenen Wochenende in China eingeführt und ersten Meldungen zum Trotz, der Verkaufsstart wäre leise vonstatten gegangen, hat das Smartphone einen neuen Rekord aufstellen können: Apple CEO Tim Cook vermeldete nach drei Tagen auf dem chinesischen Markt zwei Millionen verkaufte iPhone 5 Geräte. Noch bis zum Ende des Jahres will Apple mit seinem Flaggschiff-Produkt in über 100 Ländern vertreten sein, doch die positiven Verkaufszahlen des Smartphones aus Cupertino werden auch durch ambivalente Kundenreaktionen getrübt.

Iphone 5 startet in China: Verkaufsrekord am Startwochenende

Die chinesischen Kunden haben mit zwei Millionen gekauften Exemplaren erneutes Vertrauen in das neue Apple-Smartphone bewiesen: Noch direkt zum Verkaufsbeginn wurden die Reaktionen als „verhalten“ und „enttäuscht“ bezeichnet und wahlweise das schlechte Wetter in Beijing oder die schlechte Aufnahme der Veränderungen am iPhone 5 verantwortlich gemacht. Auch der hohe Preis scheint den chinesischen Kunden Sorge zu bereiten, denn Apples Smartphone ist in Hongkong um etwa 10 Prozent teurer als auf dem amerikanischen Markt, im restlichen China sogar um 20 Prozent.

Die getrübte Freude über die Einführung des iPhone 5 in China kommt derweil nicht von Ungefähr: Tatsächlich konnte ein Sturm auf die Verkaufsräume für Apples neues iPhone nicht wie gewohnt beobachtet werden und in den Medienberichten wurden auch in der Tat das Design-Konzept und die neuen Funktionsanpassungen bemängelt, doch Tim Cooks Kommentar zum Rekord-Verkaufsbeginn, der auch beschwichtigend für Kritiker und Aktienhalter gewertet werden kann, setzt die negativen Aspekte des Startwochenendes in gewisse Relationen.

Apples Smartphone bestätigt chinesisches Absatzmarkt

Der chinesische Markt ist hart umkämpft und bei der Vielzahl von Smartphone-Usern sind alle wesentlichen Anbieter bemüht, sich so gut wie möglich hier zu platzieren. China gilt als zweitgrößter Absatzmarkt für Apple-Produkte und dennoch musste das nach dem Tod von Steve Jobs durch Tim Cook geführte Elektronik-Unternehmen herbe Verluste im dritten Quartal hinnehmen: Befand sich Apple zuvor auf Platz vier der Anbieter für Smartphones in China, rutschte die kalifornische Firma innerhalb der drei Sommermonate auf den sechsten ab. Mit der Einführung des iPhone 5 in China könnte dieser Trend wieder stabilisiert werden.

Bild:iPhone 5 von Brett Jordan, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: iPhone 5: Rekord-Verkaufsstart in China

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!